Organspende ja oder nein?

Eine Entscheidung für oder gegen eine Organ- und Gewebespende zu treffen, ist nicht einfach. Es gibt hierbei kein „richtig“ oder „falsch“. Damit Sie für sich persönlich Klarheit schaffen können, hält die AOK Bayern ausführliche Informationen und eine Entscheidungshilfe bereit.

Zeit nehmen für die Entscheidung

43 Prozent der Deutschen sagen, dass sie sich bisher zu wenig mit dem Thema Organspende auseinandergesetzt haben. Das trifft auch auf Sie zu? Bevor Sie eine übereilte Entscheidung treffen, informieren Sie sich genau.

AOK-Entscheidungshilfe online

Argumente für oder gegen eine Organspende sollten Sie für sich persönlich abwägen. Unterstützung gibt dabei die medizinische Entscheidungshilfe Organspende. Sie liefert Antworten auf alle wichtigen Fragen, die Sie zum Thema haben.

Schriftlich festhalten im Organspendeausweis

Über 80% der Deutschen stehen dem Thema Organspende eher positiv gegenüber. Aber nur ein Drittel besitzt einen Organspendeausweis. Das ist schade, denn Ihr Wille kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie Ihre Entscheidung schriftlich festhalten. Tritt ein Notfall ein und Sie haben Ihren Willen nicht festgehalten, müssen Ihre Angehörigen diese Entscheidung für Sie treffen. Das empfinden viele in dieser ohnehin schwierigen Situation als zusätzliche Belastung. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig den persönlichen Willen – ob für oder gegen eine Organspende – im Organspendeausweis festzuhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Organspendeausweis zeigen Sie, ob Sie Organspender sein möchten oder nicht. Hier können Sie ihn herunterladen.
Mehr erfahren
Mit der Entscheidungshilfe Organspende erhalten Sie wichtige Infos, damit Sie sich für oder gegen eine Bereitschaft zur Organspende entscheiden können.
Mehr erfahren
Wie läuft eine Organspende ab? Ein Überblick über die einzelnen Schritte.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern

Ihren Ansprechpartner finden

Mehr als 11.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.