Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

TIGER: Bessere geriatrische Betreuung nach dem Krankenhaus

Für Senioren ist es zum Teil schwer, nach einem Klinikaufenthalt wieder in den Alltag zurückzukehren. Eine erneute Aufnahme in die Klinik ist häufig die Folge. Deshalb hat die AOK Bayern in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg das Forschungsprojekt TIGER initiiert. TIGER soll die ambulante Versorgung nach dem Klinikaufenthalt optimieren und eine höhere Lebensqualität ermöglichen.

Begleitende Studie zu TIGER

Dieses neue Projekt zur Versorgung von geriatrischen Patienten wird mit einer wissenschaftlichen Studie begleitet. Ermittelt wird im Projekt, wie sich die Zahl der Neueinweisungen oder die gesundheitlichen Komplikationen verändern. Das Projekt wird für drei Jahre mit rund 3,7 Millionen Euro gefördert. Die AOK Bayern unterstützt das Projekt, da wir eine besondere Notwendigkeit darin sehen, Patienten und ihre Angehörigen während der Übergangsphase vom Krankenhaus in die eigene Wohnung besser zu unterstützen.

So hilft die AOK

Das Projekt richtet sich an Versicherte der AOK Bayern.

Detaillierte Informationen zum TIGER erhalten Sie hier.

Unterstützung von Pfadfindern

Für ältere Menschen ergeben sich nach dem Aufenthalt im Krankenhaus oft Komplikationen, da sie gesundheitlich eingeschränkt sind. Stürze, Mangelernährung oder Infektionen erfordern häufig eine Neueinweisung.

Ab sofort können Senioren, die aus dem Krankenhaus entlassen werden, am Projekt TIGER teilnehmen. Zu Hause werden sie dann von so genannten „Pfadfindern“ begleitet. Pfadfinder sind in diesem Fall Pflegewissenschaftler mit dem Schwerpunkt Geriatrie oder vergleichbar ausgebildete Pflegefachpersonen.

Voraussetzung für die Teilnahme

Teilnehmen am Forschungsprojekt TIGER können Senioren, die bei der AOK Bayern versichert sind und im Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg behandelt werden. Behandelnde Ärzte des Krankenhauses gehen gezielt auf Patienten zu, die für die begleitende Studie in Frage kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK-Pflegeberater helfen Ihnen, alles rund um die Pflege eines Angehörigen zu organisieren.
Mehr erfahren
Die AOK-Pflegekasse übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für ein Hausnotrufsystem.
Mehr erfahren
Welche alternativen Wohnformen gibt es? Wir beraten Sie, welche Wohn- und Pflegemodelle es gibt
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit unseren 250 Geschäftsstellen

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice