Onlineportal „Meine AOK“: Wichtiges jetzt online oder per App erledigen

Eine Adressänderung durchgeben oder eine Krankmeldung übermitteln, das geht schnell und bequem mit „Meine AOK“. Zugang anfordern, registrieren und schon können Sie online loslegen. „Meine AOK“ gibt es auch als gleichnamige App.

Das kann „Meine AOK“

Rechnungen und Dokumente lassen sich sicher über unser Onlineportal „Meine AOK“ hochladen. Das können Sie ab sofort direkt online im Zusammenhang mit Ihrer AOK erledigen:

  • persönliche Daten wegen eines Umzugs oder anderer Gründe ändern
  • Krankmeldung übermitteln
  • Patientenquittung einsehen
  • Rechnungen einreichen

„Meine AOK“ im Video

App installieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK-Pflegeberater helfen Ihnen, alles rund um die Pflege eines Angehörigen zu organisieren.
Mehr erfahren
Die AOK bietet Ihnen telefonische Beratung zum richtigen Umgang mit Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit.
Mehr erfahren
Greifen Sie auch online auf den bewährten Service Ihrer AOK zurück. Jetzt anmelden und registrieren.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern

Ihren Ansprechpartner finden

Mehr als 11.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.