Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Blutdruckmessgerät

Die AOK übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für ein Blutdruckmessgerät, wenn Sie es aus gesundheitlichen Gründen benötigen.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme

Die AOK übernimmt die Kosten für ein Blutdruckmessgerät, wenn es von Ihrem Arzt verschrieben wird, weil Sie Ihre Medikation selbstständig anpassen oder Ihren Blutdruck regelmäßig überwachen müssen. Zu den häufigsten Diagnosen zählen:

  • schwer medikamentös einstellbarer Bluthochdruck,
  • Bluthochdruck mit Folgeschäden an Gefäßen und Nieren,
  • starker Bluthochdruck während der Schwangerschaft,
  • zur Überwachung des Gesundheitszustandes nach einer Organtransplantation.

So bekommen Sie Ihr Blutdruckmessgerät

Das Rezept, das Sie von Ihrem Arzt erhalten haben, reichen Sie in der Apotheke oder im Sanitätshaus ein. Dort erhalten Sie Ihr Blutdruckmessgerät. Die Apotheken beziehungsweise Sanitätshäuser rechnen direkt mit der AOK ab.

Diese Kosten übernimmt die AOK

Für ein Blutdruckmessgerät übernehmen wir den vertraglich festgelegten Preis. Wenn Sie sich für ein teureres Gerät entscheiden, tragen Sie die über den Vertragspreis hinaus entstehenden Mehrkosten selbst.

Gesetzliche Zuzahlung

Ein Blutdruckmessgerät ist ein Hilfsmittel. Versicherte ab 18 Jahren müssen dafür eine Zuzahlung leisten. Sofern Sie von Zuzahlungen nicht befreit sind, beteiligen Sie sich deshalb mit zehn Prozent an den Kosten, mindestens jedoch mit fünf, maximal mit zehn Euro. 

Weitere Leistungen der AOK

Medizinische Hilfsmittel wie Hörgeräte können den Alltag erleichtern.
Mehr erfahren
Medizinische Hilfsmittel wie Gehhilfen und Rollstühle erleichtern den Alltag.
Mehr erfahren
Medizinische Hilfsmittel wie Kompressionsstrümpfe erleichtern den Alltag.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Mobil und sicher. Nützliche Infos zur Nutzung von Gehstock und Rollator.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Weitere Kontaktangebote

  • Zweitmeinungsservice
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.