Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK-Training zur Sturzprävention bei Pflegekräften sehr nachgefragt

Angebot für 800 Pflegekräfte

22.06.2018

Um Stürze in Pflegeeinrichtungen zu vermeiden, setzt die AOK Bayern verstärkt auf Prävention. So bietet Bayerns größte Pflegekasse ein Training speziell für Mitarbeiter von stationären Pflegeeinrichtungen an. Allein heuer können rund 800 Pflegekräfte geschult werden. Sie lernen beispielsweise Bewegungsübungen, um Senioren bei nachlassender Muskelkraft und bei Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht zu unterstützen. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Mit dem Angebot wollen wir Alten- und Pflegeeinrichtungen unterstützen, die Versorgung für ihre Bewohner weiter zu verbessern“, sagt Alexandra Krist, Bereichsleiterin Pflege bei der AOK Bayern. So gehöre die Vermeidung von Stürzen zu den wichtigen Themen in der stationären Pflege. Dass die rund 40 Kurse für 2018 sofort ausgebucht waren, belegt, wie gefragt das AOK-Angebot bei Pflegekräften ist. Bereits im vergangenen Jahr konnten etwa 600 Pflegekräfte trainiert werden.

Die AOK Bayern engagiert sich seit Jahren intensiv beim Thema Sturzprävention. Im bislang größten Projekt zur Sturzprävention in bayerischen Pflegeheimen konnte die AOK Bayern zeigen, dass sich durch gezielte Prävention die Zahl der Krankenhausaufenthalte aufgrund von Hüftfrakturen um rund 20 Prozent reduzieren lässt.

Anbei die Pressemitteilung als pdf.

Pressekontakt

AOK Bayern – Die Gesundheitskasse
Ansprechpartner: Michael Leonhart, Pressesprecher
Zentrale, Carl-Wery-Straße 28, 81739 München
Telefon 089 62730 146, E-Mail: presse@by.aok.de