AOK Bayern: Noch schnellere Bearbeitung von Reha-Anträgen

Online-Schnittstelle mit Kliniken

05.04.2016

Die AOK Bayern setzt auf Digitalisierung, um die Versorgung der Versicherten zu verbessern. So wird durch eine neue Internetschnittstelle die Bearbeitung der Anträge für eine Rehabilitation nach einem Krankenhausaufenthalt deutlich beschleunigt. Kliniken können jetzt direkt die Anträge online erfassen – der langwierige Postweg wird überflüssig. Als erste gesetzliche Krankenkasse in Deutschland hat die AOK Bayern eine entsprechende Software (ARGuS) entwickelt. „Wir können unseren Versicherten damit noch schneller eine Reha-Maßnahme vermitteln. Unnötige und belastende Wartezeiten werden vermieden“, sagt Dr. Helmut Platzer, Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern.

Im Schnitt dauert es bisher drei Tage, bis der Reha-Antrag vom Krankenhaus bei der AOK Bayern eingeht und erfasst wird. Künftig können die von den Kliniken übermittelten Anträge sofort bearbeitet werden. „Die neue Krankenhaus-Schnittstelle vermeidet Medienbrüche und minimiert den Zeitaufwand der Antragsbearbeitung – sowohl für die Krankenhäuser als auch für die AOK Bayern“, so Platzer.

Damit Kliniken die neue Internet-Schnittstelle nutzen können, ist eine Beitrittserklärung notwendig. Die AOK Bayern hat daher eine Rahmenvereinbarung mit der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG) und dem Verband der Privatkrankenhausanstalten in Bayern (VPKA) abgeschlossen. Auch BKG-Geschäftsführer Siegfried Hasenbein begrüßt das neue Verfahren: „ARGuS vereint zwei Verbesserungen: Die Wartezeit für die Patienten wird verkürzt und der Arbeitsaufwand des Klinikpersonals wird verringert.“ 

Knapp 68.000 Anträge für eine Rehabilitation nach einem Krankenhausaufenthalt bearbeitete die AOK Bayern im vergangenen Jahr. Dies entspricht etwa 270 Anträgen pro Werktag. Insgesamt finanzierte die AOK Bayern 2015 Anschlussrehabilitationen in Höhe von 160 Millionen Euro.

Pressekontakt

Pressekontakt
AOK Bayern – Die Gesundheitskasse
Ansprechpartner: Michael Leonhart, Pressesprecher
Zentrale, Carl-Wery-Straße 28, 81739 München
Telefon 089 62730 146, E-Mail: presse@by.aok.de