Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

6 Jährige Nässt Ein

Hallo,

unsere 6 jährige Tochter macht sich in die Hose sowohl tagsüber als auch Nachts. Sie war eigentlich wenn wir ehrlich sind noch nie wirklich trocken. Wir wissen nicht mehr weiter. Beim Arzt waren wir auch deswegen dort wurde untersucht ob sich die Blase vollkommen entleert. Dort war alles in Ordnung. Sonst wurden keinerlei untersuchungen gemacht. Laut Kinderarzt soll sie wieder eine Windel tragen und sie muss jetzt entscheiden ob sie es schafft oder nicht. Leider klappt es nicht und unsere Tochter macht das sehr traurig und angst weil sie in diesem Sommer in die Schule kommt. Wir überlegen, ob wir sie bei einem Kinderurologen vorstellen.

Ich muss auch noch erwähnen das sie mit einer Gaumenspalte zur Welt gekommen ist und schon viel mitgemacht hat. Sie hat sehr grosse Mandeln, da eventuell auch wieder eine Op ansteht. Oft haben wir überlegt, ob das auch damit im zusammenhang steht.

Wir wollen ihr helfen, aber wissen nicht wie wir das können.

Lg Annika

Liebe Annika,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Leider ist es uns aufgrund einer Erkrankung nicht möglich, in der üblichen Frist von 24 Stunden zu antworten. Das tut uns Leid.

Wir bemühen uns, Ihnen sobald wie möglich wieder mit Rat und Tat zur Seite zu stehen - spätestens am kommenden Montag.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hallo Annika,

Ihre Tochter ist nun bald ein Schulkind und sollte (auch nachts) keine Windeln mehr tragen. Sie als Eltern nehmen bereits wahr, dass sie selbst aufgrund der derzeitigen Situation traurig und ängstlich ist. Eine Rückkehr zur Windel vermittelt ihr einen Entwicklungsrückschritt und wirkt sich negativ auf ihr Selbstvertrauen aus.

 

Weiterhin spricht gegen den Windeleinsatz, dass alle Flüssigkeit aufgesaugt wird, die Haut bleibt angenehm trocken und ihre Tochter merkt nicht, wenn sie eingenässt hat - somit kann sie keine bewusste Wahrnehmung entwickeln.

 

Wichtig ist ein entspannter Umgang mit der Problematik:

Erinnern und / oder begleiten Sie ihre Tochter am Tag in regelmäßigen Abständen zur Toilette und schaffen Sie eine entspannte und angenehme Atmosphäre – Druck führt zu weiterer Unsicherheit und Angst.

Bitte kein Belohnungssystem einführen, es handelt sich schließlich um eine alltägliche Handlung im Tagesablauf!

Ab dem Nachmitttag schränken Sie die Trinkmenge ein, behalten aber die regelmäßigen Toilettengänge bei.

Am Abend wecken Sie ihre Tochter noch einmal zu später Stunde zum Toilettengang, genauso am frühen Morgen.

Wichtig ist es, ruhig zu bleiben und sie zu loben, wenn alles trocken geblieben ist.

Sollte es nicht funktioniert haben, bitte keine Vorwürfe!

Bleiben Sie ruhig, freundlich und gelassen!

 

Dieses täglich wiederkehrende Training wird Ihre Tochter auf jeden Fall unterstützen, trocken zu werden - es wird aber nicht ausreichen, da das Einnässen auch am Tag passiert.

 

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, eine psychologische Beratungsstelle einzubeziehen – eine Auswahl verschiedener Träger finden Sie im Telefonbuch.

 

Ihre Tochter hat scheinbar selbst keinen Einfluss auf ihr Verhalten, mögliche körperliche Ursachen wurden bereits ärztlicherseits ausgeschlossen und nun bleibt zu klären, ob es eventuell seelische Auslöser wie z.B. Trauer, Angst, Frust… oder ähnliche gibt.

So können für uns unbedeutende Ereignisse Kinder nachhaltig in ihrem Verhalten beeinflussen, denn sie denken anders als Erwachsene.

Für sie ist ihr Handeln – ob nun bewusst oder unbewusst – völlig logisch und möglicherweise wird innerhalb weniger Gespräche mit einem Psychologen ein Zusammenhang deutlich.

In Ihrer Anfrage nehme ich große Sorge und Unsicherheit wahr, im Rahmen professioneller Beratungsgespräche werden Sie bald Sicherheit und Klarheit bekommen.

 

Der Besuch einer psychologischen Beratungsstelle ist kostenlos, die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht und sie erhalten möglichst zeitnah einen Gesprächstermin, gemeinsam mit Ihnen wird dann das weitere individuelle Vorgehen abgestimmt.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.