Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Yoga

Yoga ist eine Kombination aus Entspannungs-, Atem- und Körperübungen. Es dient der Gesunderhaltung und Harmonisierung des Körpers. Gleichzeitig unterstützt Yoga bei der Stressbewältigung.

Yoga – und sein Ziel

Als Teil der traditionellen indischen Heilkunde Ayurveda trägt Yoga dazu bei, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Dafür wurden Yoga-Übungen entwickelt, die sich aus speziellen Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und einer Tiefenentspannung zusammensetzen. Die Übungen sind leicht zu erlernen. Es gibt keine Altersbeschränkung. 

Yoga – und seine Vorteile

  • Mehr Gelassenheit und Ruhe im Alltag
  • Lösung von Verspannungen im Körper
  • Steigerung der seelischen Ausgeglichenheit und Konzentrationsfähigkeit
  • Förderung der Beweglichkeit und Spannkraft des Körpers
  • Dehnung und Kräftigung der Muskeln, Sehnen und Bänder
  • Stärkung der Rückenmuskulatur und des Immunsystems

Yoga-Übung zur Stärkung des Rückens

Bei verspannter Rückenmuskulatur oder Rückenschmerzen hilft die folgende Yoga-Übung. Die Durchführung ist ganz einfach. Sie benötigen nur einen Stuhl mit gerader Rückenlehne.

Ausgangsstellung:

  • Setzen Sie sich bequem auf den Stuhl. Achten Sie darauf, dass sich die Stuhllehne nicht im Rücken befindet, sondern rechts von Ihnen.
  • Nutzen Sie die gesamte Sitzfläche aus. Setzen Sie sich nicht auf die Stuhlkante.
  • Mit der rechten Hüfte berühren Sie die Stuhllehne.
  • Ihre Füße stehen nebeneinander fest auf dem Boden. Ihre Knie bleiben zusammen und Ihr Rücken ist aufrecht.

Drehung des Oberkörpers:

  • Atmen Sie gleichmäßig aus, während Sie langsam Ihren Oberkörper zur Stuhllehne drehen.
  • Ziehen Sie sich mit der linken Hand an die Lehne heran.
  • Mit der rechten Hand drücken Sie den Oberkörper weg. Achten Sie darauf, dass Ihr Oberkörper dabei in aufrechter Position bleibt. Führen Sie diese Drehübung sanft aus, sodass Sie am Bewegungsende ein Ziehen spüren, aber keinen Schmerz.

Drehung des Kopfes:

  • Weiten Sie nun die Dehnung aus, indem Sie Ihren Oberkörper in der Drehung halten und Ihren Kopf, soweit es Ihnen schmerzfrei möglich ist, über Ihre rechte Schulter drehen.
  • Halten Sie Oberkörper und Kopf – für 20 bis 30 Sekunden in dieser Position.
  • Atmen Sie dabei ruhig und gleichmäßig weiter.
  • Lassen Sie schließlich die Lehne sanft – nicht ruckartig – los und gehen Sie langsam und kontrolliert in Ihre Ausgangsstellung zurück.

Wiederholen Sie anschließend alle drei Übungsteile auf der linken Körperseite. Denken Sie daran, sich umzusetzen, sodass diesmal Ihre linke Hüfte die Stuhllehne berührt.

Das könnte Sie auch interessieren

Erfahren Sie die wahren Gründe für Rückenschmerzen.
Mehr erfahren
Autogenes Training sorgt für tiefe Entspannung.
Mehr erfahren
Besuchen Sie das kostenlose Webinar „Lebe Balance“ und schulen Sie Ihre Achtsamkeit zu Hause am PC.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice