Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK Video: Neues in der Pflege 2017

Fünf Pflegegrade lösen ab 2017 die bisherigen drei Pflegestufen ab. Diese und weitere Änderungen in der Pflege stellt die AOK in einem Video vor.

In zwei Minuten sehen, was sich bei der Pflege ändert

Die AOK informiert in einem Video über die Änderungen des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes, die ab 1. Januar 2017 in Kraft treten. Fünf neue Pflegegrade ersetzen dann die bisherigen drei Pflegestufen. Außerdem orientiert sich die Pflegebedürftigkeit nicht mehr an den benötigten Pflegeminuten, sondern an den Fähigkeiten des Einzelnen. Von der Reform profitieren vor allem Menschen mit Demenz oder psychischen Erkrankungen.

Video jetzt anschauen

Welche Neuerungen das im Detail mit sich bringt, erklärt das Video leicht verständlich. Das Video können Sie sich hier anschauen.

Was müssen Pflegebedürftige jetzt tun?

Versicherte, die bereits eine Pflegestufe haben, müssen nichts unternehmen. Die Überleitung in einen der neuen Pflegegrade erfolgt automatisch. Niemand wird dabei schlechter gestellt. Viele Pflegebedürftige erhalten ab 2017 sogar mehr Leistungen.

Das tut die AOK für Sie

Informationen zum Thema Pflege von der Pflegeberatung bis hin zur Unterstützung für pflegende Angehörige finden Sie im Überblick hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue AOK-Palliativwegweiser hilft Ihnen, regionale Anbieter und Ansprechpartner zur Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland zu finden.
Mehr erfahren
Mit der Pflegebegutachtung wird die Pflegebedürftigkeit festgestellt. Das müssen Sie dazu wissen.
Mehr erfahren
So wird festgelegt, in welchen Pflegegrad der Pflegebedürftige eingeordnet wird.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice