Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Die häufigsten Gründe für Rückenschmerzen

Laut Robert Koch-Institut leiden mehr als 60 Prozent aller Bundesbürger unter Rückenschmerzen. Doch aus welchen Gründen?

Röntgen bei Rückenschmerzen - die Fakten

Rückenschmerzen können vielerlei Ursachen haben. Ist es in Ordnung, wenn Ihr Arzt gleich röntgen möchte? Die AOK-Faktenbox gibt Antworten.

Nr. 1: Schwache, untrainierte Muskeln

Die Ursachen für Rückenprobleme liegen meistens in zu schwachen Muskeln oder verkürzten, unelastischen Bändern. Das ist das Ergebnis von zu wenig, zu einseitiger oder „falscher“ Bewegung und untrainierter Rückenmuskulatur. In weniger als 20 Prozent aller Fälle entstehen Rückenschmerzen dadurch, dass sich Bandscheiben oder Wirbel krankhaft verändert haben. Noch viel seltener sind rheumatische Erkrankungen, Infektionskrankheiten oder poröse Knochen schuld.

Nr. 2: Stress und Verspannung

Die Ursache für Rückenschmerzen kann auch in der Psyche liegen. Stress am Arbeitsplatz, Streit mit dem Partner oder andere seelische Belastungen können bewirken, dass sich im Körper Spannung aufbaut. Muskeln verkrampfen dann und üben Druck auf Nervenbahnen aus. Ein Teufelskreis aus Stress, Verspannung und Schmerzen kann entstehen. Das Erlernen und Üben von Entspannungstechniken hilft, ihn zu durchbrechen.

Nr. 3: Zu wenig Bewegung

Wir sitzen heute durchschnittlich fast zwölf Stunden pro Tag, zum Beispiel vor dem Bildschirm im Büro. Kleine Bewegungspausen zwischendurch oder nach Feierabend helfen dem Rücken. Denn vor allem Bewegungsarmut macht dem Rücken zu schaffen – nicht das Sitzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice