Unterstützung in Pflegestützpunkten

In den Pflegestützpunkten können alle Fragen geklärt werden, die Pflegebedürftige sowie pflegende Angehörige rund um die Pflege sowie zu den Leistungen der Pflegeversicherung haben.

Aufgaben und Ziele der Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte werden von den Kranken- und Pflegekassen gemeinsam mit kommunalen Trägern vor Ort eingerichtet und betrieben. Sie haben die Aufgabe, neutral zum Thema Pflege zu informieren und zu beraten. In den Pflegestützpunkten wird gemeinsam mit den pflegenden Angehörigen nach Lösungen gesucht, wie der Pflegebedürftige möglichst lange zu Hause wohnen bleiben kann, zum Beispiel mit der Unterstützung eines Pflegedienstes. Die Mitarbeiter der Pflegestützpunkte kennen die Pflegedienste, niedrigschwellige Betreuungsangebote und ehrenamtliche Strukturen vor Ort, deren Angebote und Preise. Ist die Pflege zu Hause nicht mehr möglich, unterstützen sie bei der Suche nach weiteren Alternativen.

Für folgende Aufgaben und Fragen sind Pflegestützpunkte eine gute Anlaufstelle:

  • Information, Auskunft und Beratung zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten
  • Unterstützung bei der Organisation der Pflege
  • Hilfe bei Formalitäten wie dem Ausfüllen eines Antrages
  • Unterstützung bei der Suche nach externer Hilfe
  • Anpassung der Versorgung, wenn sich der Bedarf des Pflegebedürftigen geändert hat. 

Das könnte Sie auch interessieren

Sie benötigen weitere Infos zur Pflege? Bestellen Sie hier unsere kostenlosen Broschüren zum Thema.
Mehr erfahren
Wer ehrenamtlich pflegt, ist über die Renten- und Unfallversicherung abgesichert.
Mehr erfahren
Die wichtigsten Infos und Tipps, um den richtigen Pflegedienst zu finden.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice