Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK-HausarztProgramm: Gesundheitsversorgung aus einer Hand

Mit dem AOK-HausarztProgramm ist Ihr Hausarzt erster Ansprechpartner. Er koordiniert die Behandlung und bindet bei Bedarf Fachärzte ein. So werden Doppeluntersuchungen vermieden und Sie erhalten eine umfassende und optimal abgestimmte Gesundheitsversorgung aus einer Hand.

AOK-HausarztProgramm: Ganz einfach anmelden

Die Teilnahme am AOK-HausarztProgramm ist freiwillig und kostenlos. Dafür wählen Sie einen am AOK-HausarztProgramm teilnehmenden Arzt Ihres Vertrauens aus. Oder erkundigen Sie sich direkt in Ihrer Hausarztpraxis, ob Ihr Arzt bereits am AOK-HausarztProgramm teilnimmt.  

Der Hausarzt informiert Sie dann über alle Details. Sie unterschreiben in der Praxis Ihre Teilnahme am HausarztProgramm. Mit der Entscheidung für das AOK-HausarztProgramm erklären Sie sich bereit, Ihren gewählten Hausarzt immer zuerst aufzusuchen, bevor Sie zu anderen Ärzten gehen. Zur Teilnahme entscheiden Sie sich mindestens für ein Jahr. Möchten Sie nicht mehr am HausarztProgramm teilnehmen, können Sie den Vertrag jederzeit nach Ablauf dieser Mindestbindungsfrist gegenüber Ihrer AOK kündigen.

AOK-HausarztProgramm: Viele Vorteile

Im Rahmen des AOK-HausarztProgramms entscheiden Sie sich für einen Hausarzt Ihrer Wahl als ersten Ansprechpartner. Der Hausarzt koordiniert dann sämtliche Behandlungsschritte. An die Wahl des Hausarztes sind Sie für mindestens ein Jahr gebunden. Dafür erhalten Sie verbesserte Serviceangebote und haben weitere Vorteile:

  • Optimale Behandlung. Ihr Hausarzt berät Sie in allen Behandlungsfragen und entscheidet mit Ihnen gemeinsam den Therapieverlauf.
  • Effiziente Zusammenarbeit. Wenn Sie für Ihre Behandlung einen Facharzt benötigen, veranlasst Ihr Hausarzt die erforderliche Überweisung und kümmert sich bei Bedarf auch um einen Termin. Einen Augenarzt, Frauenarzt, Zahnarzt, Kinder- und Jugendarzt sowie den ärztlichen Notdienst können Sie weiterhin direkt und ohne Überweisung in Anspruch nehmen.
  • Abstimmung aller Befunde, Therapien und Medikamente. Der Hausarzt führt alle Behandlungsdaten zusammen und sorgt für eine durchgängige Dokumentation.
  • Keine unnötigen Behandlungen. Doppeluntersuchungen oder unnötige Krankenhausaufenthalte werden durch die Koordination Ihres Hausarztes vermieden.
  • Kurze Wartezeiten, extra Sprechstunden. Ihr Hausarzt hat jetzt mehr Zeit für Sie, denn sein Verwaltungsaufwand ist geringer. Viele Hausärzte bieten einen besonderen Service an: Bei fest vereinbarten Arztterminen ist Ihre Wartezeit beispielsweise auf maximal 30 Minuten begrenzt. Bei Bedarf sind auch zusätzliche Sprechstunden – beispielsweise bis 20 Uhr oder in der Mittagspause – möglich.
  • Qualitativ hochwertig. Behandlungen im Rahmen des HausarztProgramms orientieren sich an den neuesten medizinischen Leitlinien. Regelmäßige Qualitätszirkel und Fortbildungen ermöglichen dem Hausarzt eine Behandlung auf dem aktuellsten medizinischen Stand.

Weitere Leistungen der AOK

Diese Vorsorgeuntersuchungen übernimmt die AOK für Babys und Kinder.
Mehr erfahren
Vorsorgen, auch wenn Sie sich fit fühlen! Mit dem kostenlosen Check-up für alle ab 35.
Mehr erfahren
Die AOK bietet die Teilentfernung der Gaumenmandeln (Tonsillotomie) bei Kindern als Leistung mit Kostenübernahme bzw -beteiligung an.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Wir zeigen Ihnen, wie Arzttermine für Demenzpatienten möglichst reibungslos ablaufen.
Mehr erfahren
AOK-Curaplan Brustkrebs unterstützt Sie während der Behandlung und bei der Nachsorge.
Mehr erfahren
Das sind die typischen Symptome beim kranken Kind, die vom Arzt abgeklärt werden sollten.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice