Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Pflege Ändern Gewähltes Berufsfeld: Pflege Berufsfeld ändern

Pflege-Rettungsschirm

Die coronabedingte Mehrausgaben und Mindereinnahmen in der Pflege werden durch den Pflege-Rettungsschirm finanziert und entlasten somit zugelassene Pflegeeinrichtungen. Der Pflege-Rettungsschirm ist jetzt bis zum 30. Juni 2021 gültig.

Recht (Symbolbild): Hand unterhalb von Paragraphenzeichen
iStock.com/taa22
Pflege-Rettungsschirm

Der Pflege-Rettungsschirm wurde durch das Gesetz zur Fortgeltung der die epidemische Lage von nationaler Tragweite betreffenden Regelungen (EpiLage-Fortgeltungsgesetz) verlängert. Dieser ist jetzt bis zum 30. Juni 2021 gültig. Die Leistungen waren zunächst bis zum 31. März 2021 befristet. Dazu zählt insbesondere, dass stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen zusätzliche Aufwendungen sowie Mindereinnahmen, die ihnen durch die Covid-19-Pandemie entstehen, gegenüber den Pflegekassen geltend machen können. Auch für pflegende Angehörige gibt es längere Unterstützung. Das Pflegeunterstützungsgeld kann jetzt weiterhin für 20 statt vorher zehn Arbeitstage in Anspruch genommen werden.