Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Pflege Ändern Gewähltes Berufsfeld: Pflege Zurück zur Übersicht

29.03.2022 Viele Pflegeheimbewohner sterben nach Krankenhauseinweisung aufgrund von Covid-19

News Pflege

Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen mit einer Covid-19-Erkrankung hatten im Krankenhaus ein Sterberisiko von über 50 Prozent.

Ältere Frau, die im Bett liegt, schaut freundlich eine Krankenschwester an
iStockphoto.com/KatarzynaBialasiewicz

Höchste Sterblichkeit in der zweiten Welle

Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen mit einer Covid-19-Erkrankung hatten im Krankenhaus ein Sterberisiko von über 50 Prozent. Dies zeigt eine nun im Deutschen Ärzteblatt veröffentlichte Auswertung auf der Basis von Abrechnungsdaten. Demnach verstarben von den Patientinnen und Patienten aus Pflegeheimen im Durchschnitt 58 Prozent innerhalb der folgenden 90 Tage. Am höchsten war das Sterberisiko mit einem Wert 59 Prozent in der zweiten Infektionswelle. In der ersten und dritten Welle lag es mit 53 Prozent beziehungsweise 52 Prozent etwas niedriger. Diese Ergebnisse gehen auf Analysen zurück, die das Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft der Berliner Charité und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) anhand von Daten AOK-versicherter Pflegeheimbewohner durchgeführt haben.

Vorerkrankungen entscheidend

Ursache der unterschiedlichen Streberaten in den einzelnen Wellen könnte den Autoren zufolge die verschiedenen Hospitalisierungsraten sein. Eine besondere Rolle spielen aber auch bestimmte Vorerkrankungen:Ein besonders hohes Sterberisiko hatten Heimbewohnerinnen und -bewohner mit Niereninsuffizienz, Demenz, Blutkrebs-Erkrankungen, immunsuppressiven Therapien und vorausgegangener Organtransplantationen. Zudem war das Sterberisiko bei Männern größer als bei Frauen. Da Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen am Ende ihres Lebens stehen und im Vergleich zur Gesamtbevölkerung ohnehin ein erhöhtes Sterberisiko aufweisen, vergleicht die Studie die Gruppe der Eingewiesenen mit Stichproben aus Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohnern ohne Covid-19-assoziierten Krankenhausaufenthalt. Bei diesen lag die Rate der Verstorbenen unter zehn Prozent.

Hintergrund der Studie

Insgesamt werteten die Autoren 13.899 Covid-19-assoziierte Krankenhausfälle aus – und damit 64 Prozent der insgesamt an das Robert Koch-Institut übermittelten hospitalisierten Covid-19-Fälle aus Pflegeeinrichtungen. Grundlage der Untersuchung waren die Abrechnungsdaten von über 440.000 AOK-versicherten Pflegebedürftigen ab 60 Jahren. Für den Vergleich mit den Sterbequoten der Vorjahre 2015 bis 2019 wurden die Daten von 1.070.000 Personen analysiert. Die Auswertung ist ein Bestandteil des Projekts „Covid-Heim“, das durch Datenanalysen und unterschiedliche Studienansätze ein möglichst umfassendes Bild der Situation der Bewohnerinnen und Bewohner in deutschen Pflegeheimen während der Pandemie zeichnen soll. 

 

Kontakt zur AOK

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten