Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Heilmittel Ändern Gewähltes Berufsfeld: Heilmittel Berufsfeld ändern

01.07.2020 Frist für Antrag auf Ausgleichszahlung beendet

News Heilmittel

Die Frist zur Antragstellung auf eine Ausgleichszahlung ist mit Ende des 30. Juni 2020 abgelaufen.

Portemonnaie mit Geld vor Tastatur (Symbolbild)
iStock.com/Beeldbewerking

Keine Antragstellung mehr möglich

Die Frist zur Antragstellung für eine einmalige Ausgleichszahlung für die Ausfälle der Einnahmen ist am 30. Juni 2020 abgelaufen. Verspätet eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtig werden.

Mit der Zahlung erhielten beispielsweise Physiotherapeuten, Logopäden oder Ergotherapeuten eine finanzielle Unterstützung für Einnahmeausfälle, die ihnen aufgrund eines Behandlungsrückgangs infolge der Covid-19-Epidemie entstanden sind.

Höhe der Ausgleichszahlung

Die Ausgleichszahlung richtete sich danach, wann der Leistungserbringer die Zulassung erhalten hat.

Die Zahlung betrug für einen Leistungserbringer:

Zulassung im ZeitraumHöhe der Zahlung und Bemessungsgrundlage
bis zum 30. September 201940 Prozent der Vergütung, die der Leistungserbringer im vierten Quartal 2019 für Heilmittel im Sinne des § 32 Absatz 1 des SGB V gegenüber den Krankenkassen abgerechnet hat
vom 1. Oktober 2019 bis zum 31. Dezember 201940 Prozent der Vergütung, die der Leistungserbringer im vierten Quartal 2019 für Heilmittel im Sinne des § 32 Absatz 1 des SGB V gegenüber den Krankenkassen abgerechnet hat, einschließlich der von den Versicherten geleisteten Zuzahlung, mindestens 4.500 Euro
vom 1. Januar 2020 bis zum 30. April 20204.500 Euro
vom 1. Mai 2020 bis zum 31. Mai 20203.000 Euro
vom 1. Juni 2020 bis zum 30. Juni 20201.500 Euro

Die Ausgleichszahlungen wurde aus Mitteln der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds finanziert. Dabei wird davon ausgegangen, dass Heilmittelerbringer auch andere Unterstützungsmaßnahmen wie die Soforthilfe für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen sowie das Kurzarbeitergeld in Anspruch nehmen. 

Pauschaler Ausgleich für Hygienemaßnahmen

Zudem können Heilmittelerbringer im Zeitraum vom 5. Mai bis 30. September 2020 einen pauschalen Ausgleich für die notwendigen Hygieneartikel (Mundschutz etc.) bei der Abrechnung der Verordnungen in Höhe von 1,50 Euro je Verordnung abrechnen.

Mehr Informationen dazu auf der Seite Coronavirus: Ausnahme-Regelungen für die Versorgung mit Heilmitteln

Kontakt zur AOK

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten