Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Kranken­beförderung Ändern Gewähltes Berufsfeld: Kranken­beförderung Berufsfeld ändern

Verträge

Die AOKs schließen mit geeigneten Anbietern Verträge über die Vergütung von Krankenbeförderungs-Leistungen. Für einen Vertragsbeitritt müssen die Anbieter bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Schnell fahrender Rettungswagen auf Autobahn
©iStock/ollo

Verträge mit Transportunternehmen werden auf regionaler Ebene geschlossen.

Tariferhöhung für Vertragspartner der AOK Hessen in den Segmenten Sitzend- und Rollstuhl-Krankenfahrten

Die AOK Hessen setzt den zum 1. Januar 2019 beziehungsweise 2020 geplanten gesetzlichen Mindestlohn schon zum 1. November 2018 um. Gleichzeitig erfolgt eine allgemeine Tariferhöhung im Sitzend- und Rollstuhlsegment.

Dies ist ein enormer Vorteil für unsere Vertragspartner. Wir finanzieren schon zwei Monate im Voraus den Mindestlohn 2019 sowie eine allgemeine Preiserhöhung. Die Mindestlohnanpassung für 2020 wird schon volle 14 Monate im Voraus finanziert.

Das bedeutet in Bezug auf Ihre Vergütungsvereinbarung über die Durchführung

von Sitzend-Krankenfahrten:

  • Zuzüglich zur Einsatzpauschale von 1,80 Euro gilt der neue Besetztkilometertarif (BSKM) von 1,22 Euro bis zum 20 BSKM, sowie
  • ab dem 21 BSKM 1,25 Euro.
  • Die Kurzstreckenpauschale erhöht sich auf 7,90 Euro bis 5 BSKM.

Von Rollstuhlkrankenfahrten:

  • Zuzüglich zur Einsatzpauschale von 8,60 Euro gilt der neue Besetztkilometertarif (BSKM) von 1,22 Euro bis zum 20 BSKM, sowie
  • ab dem 21 BSKM 1,25 Euro.
  • Die Kurzstreckenpauschale erhöht sich auf 6,10 Euro bis 5 BSKM zuzüglich der Einsatzpauschale von 8,60 Euro.

Unsere Vertragspartner erhalten den neuen Vertrag inklusive des neuen Preisangebotes in zweifacher Ausführung und müssen beide Exemplare mit dem Kontaktdatenblatt unterschrieben an uns zurücksenden. Nur wenn die Unterlagen vollständig eingehen, kann eine Bearbeitung und Umsetzung ab dem 1. November 2018 erfolgen. Nach Gegenzeichnung erhält der Vertragspartner ein Vertragsexemplar für die eigenen Akten zurück.

Vertragsangebot für neue Vertragspartner im Taxi- und Mietwagenbereich

Die AOK Hessen reagiert auf die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Umsetzung des Mindestlohns zum 1. Januar 2019 und 1. Januar 2020. Gleichzeitig passen wir die Tarife für Sitzendkrankenfahrten und Rollstuhltransporte an. Die Vertragspartner der AOK Hessen erhalten folgendes Angebot schon ab 1. November 2018:

Sitzend Krankenfahrten

  • 1,80 Euro Einsatzpauschale
  • Zuzüglich 1,22 Euro beim Einpersonentransport vom 1. bis 20. Besetztkilometer (BSKM)
  • 1, 25 Euro ab dem 21. BSKM

oder

  • 1,80 Euro Einsatzpauschale
  • Zuzüglich 0,85 Euro bei Mehrpersonentransporten

oder

  • 7,90 Euro Kurzstreckenpauschale bei 0 bis 5 Besetztkilometern (nicht in Verbindung mit der Einsatzpauschale oder Besetztkilometern abrechenbar)

Rollstuhl Krankenfahrten

  • Zuzüglich zur Einsatzpauschale von 8,60 Euro gilt der neue Besetztkilometertarif (BSKM) von 1,22 Euro bis zum 20 BSKM, sowie
  • 1,25 Euro ab dem 21. BSKM

oder

  • Die Kurzstreckenpauschale erhöht sich auf 6,10 Euro bis 5 BSKM zuzüglich der Einsatzpauschale von 8,60 Euro.

Mustervereinbarungen ab 1. April 2019

Vereinbarungen über die Durchführung und Vergütung von Krankenfahrten im Rahmen des Personenbeförderungsgesetzes in Hessen

Ihr Kontakt bei der AOK Hessen

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten