Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Wählen Sie Ihre AOK oder Region aus der Liste:
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Arzt & Praxis Ändern Gewähltes Berufsfeld: Arzt & Praxis Berufsfeld ändern

ASV: Teilnahmebedingungen

In der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) arbeiten Ärzte verschiedener Fachrichtungen in Teams zusammen. Um an der ASV teilnehmen zu können, muss ein ASV-Team die Anforderungen der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die ambulante spezialfachärztliche Versorgung erfüllen.

Fünf Schritte zur ASV-Teilnahme

Die Teilnahmebedingungen sind: 

  1. ASV-Team bilden: Das interdisziplinäre Team besteht aus einer Teamleitung, einem Kernteam und Ärzten, die hinzugezogen werden können. 
  2. Teilnahme beim erweiterten Landesausschuss (eLa) anzeigen: Die Anzeige zur Teilnahme reicht üblicherweise der ASV-Teamleiter beim zuständigen erweiterten Landesausschuss (eLA) ein. Der eLA ist mit Vertretern der Ärzteschaft, der Krankenkassen und der Krankenhäuser besetzt. Er prüft, ob die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt sind. Es existieren derzeit 17 regionale erweiterte Landesausschüsse. Den zuständigen eLA finden Sie, wenn Sie weiter unten auf dieser Seite Ihre Region auswählen. Eine Übersicht über die regionalen eLA bietet die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) auf ihrer Website.
  3. Neunstellige Teamnummer erhalten: Hat das Team seine ASV-Berechtigung erhalten, benachrichtigt der Teamleiter die ASV-Servicestelle. Sind alle Daten vollständig, erhält das Team eine neunstellige ASV-Teamnummer. Mit dieser Nummer können die Ärzte im Rahmen der ASV abrechnen, verordnen und überweisen. 
  4. Abrechnungsvertrag schließen: Die beteiligten Leistungserbringer entscheiden nun, ob sie die ASV-Leistungen über die jeweilige Kassenärztliche Vereinigung (KV) oder direkt mit den Krankenkassen abrechnen möchten. Leistungserbringer, die auf das Angebot der KV zurückgreifen, schließen mit ihr eine schriftliche Vereinbarung und erhalten ein Institutionskennzeichen (IK) für die Abrechnung.
  5. Starten und Patienten informieren: Nun können Patienten mit einer ASV-Indikation behandelt werden. Wichtig: Veränderungen bei der Zusammensetzung des Teams, Vertretungsregelungen oder die Beendigung der Teilnahme müssen dem erweiterten Landesausschuss und der ASV-Servicestelle unverzüglich mitgeteilt werden.

Regionale Informationen

Regionale Anzeigevordrucke

Informationen für: AOK Nordost (Mecklenburg-Vorpommern)

Anzeigevordrucke des Erweiterten Landesausschuss (ELA)

Die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern (KVMV) hat Formulare für die ASV-Teilnahme zusammengestellt. Darüber hinaus bietet die KVMV eine Checkliste für Interessenten an.

Zurück zum Thema

Ihr Kontakt bei der AOK Nordost (Mecklenburg-Vorpommern)

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten