Expertenforum - Zwischenpraktikum

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Zwischenpraktikum
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben mit einem Studenten einen Praktikumsvertrag für ein Praktikum (40-Std-Woche) während seines Praxissemesters geschlossen. Nun hat der Student eine Prüfung nicht bestanden und die Genehmigung für das Praxissemester wurde jetzt von der Hochschule zurückgezogen. Er ist aber weiterhin immatrikuliert und möchte das Praktikum bis 28.02.2022 fortführen, da die Tätigkeit seiner beruflichen Zielsetzung entspricht. Das Praktikum begann bereits am 01.09. davor war er einen Monat kurzfristig als Aushilfe bei uns tätig. Kann der Monat September, noch Semesterferien, als Praktikum sozialversicherungsfrei abgerechnet werden? Im Rahmen des Mindestlohnes ist ein 3-monatiges Praktikum während eines Studiums möglich. Gilt hierbei die 20-Wochen-Stunden-Regelung? Der Student wäre auch bereit, ohne Entgelt das Praktikum abzuleisten. Wie würde hier die sozialversicherungsrechtliche Bewertung, auch hinsichtlich Mindestlohn, aussehen? Vielen Dank für Ihre Antwort.
  • 02
    RE: Zwischenpraktikum
    Guten Tag,
     
    da uns alle notwendigen Unterlagen der Hochschule (u.a  die Studien- und Prüfungsordnung, Immatrikulationsbescheinigung) nicht vorliegen, können wir Ihnen nur allgemein Auskunft geben. Wir empfehlen Ihnen, die Hochschule zu kontaktieren und alle Unterlagen in die Personalakte zu nehmen.
     
    Grundsätzlich ist ein Praxissemester ein Pflichtpraktikum, das bei einem Unternehmen absolviert wird. Unter einem Praxissemester versteht man in aller Regel ein Praktikum, das in einer Studienordnung vorgeschrieben ist und über einen längeren Zeitraum (drei bis sechs Monate) ausgeübt wird. Ein Praxissemester ist damit keine Alternative zu einem Praktikum, sondern lediglich eine speziellere Form des Praktikums.
     
    Der Eintritt in das Praxissemester ist nur dann möglich, wenn die in der für das Semester gültigen Studien- und Prüfungsordnung (SPO) des Studiengangs beschriebenen Voraussetzungen erfüllt sind. Durch den Entzug der Genehmigung durch die Hochschule sind, aus unserer Sicht, die Voraussetzungen nicht erfüllt.  Es handelt sich um ein freiwilliges Praktikum welches grds. Sozialversicherungspflicht in allen Zweigen nach sich zieht.
     
    Ist der Student jedoch, wie Sie schreiben, immatrikuliert, bestünde - unabhängig von der Höhe des erzielten Arbeitsentgelts und der wöchentlichen Arbeitszeit in dieser Beschäftigung - als Praktikant Versicherungsfreiheit in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung wenn es sich um ein vorgeschriebenes Zwischenpraktikum handelt. In einem solchen Fall wäre der Praktikant weiterhin als Student in der studentischen Krankenversicherung nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 SGB V krankenversicherungspflichtig; es sei denn, es besteht eine vorrangige Familienversicherung. In der Rentenversicherung besteht ebenfalls Versicherungsfreiheit.
     
    Bei der Frage zum Mindestlohn sind arbeitsrechtliche Regelungen betroffen, zu denen wir im Rahmen dieses Forums keine Auskünfte geben können. Informationen und Beratung zum Mindestlohn erhaltne Sie beim Hauptzollamt oder dem für Ihr Unternehmen zuständigen Zollamt.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.