Expertenforum - zweite geringfügige Beschäftigung neben Hauptbeschäftigung ,Arbeitslosenversicherung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    zweite geringfügige Beschäftigung neben Hauptbeschäftigung ,Arbeitslosenversicherung

    Guten Tag,


    wir beschäftigen u.a. Mitarbeiter geringfügig, deren Beschäftigung sozailversicherungspflichtig in KV, PV und RV ist, weil sie die zeitlich zuletzt aufgenommene geringfügige Beschäftigung neben einer versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung ist. In der Arbeitslosenversichrung besteht Versicherungsfreiheit. (BGR 1101, PGR 101).


    Was ist zu tun wenn bei einem solchen Mitarbeiter das Entgelt die Geringfügigkeitsgrenze überschritten wird. Gelten hier die gleichen Bedingungen wie bei andren geringfügigen Beschäftigungen (Zulässigkeit von bis zu zwei maligem unvorhehrgesehenen Überschreiten der Grenze) oder tritt beim erstmaligen überschreiten bereits Versicherungspflicht auch in der Arbeitslosenversicherung ein?


    Vielen Dank, Gruß

  • 02
    RE: zweite geringfügige Beschäftigung neben Hauptbeschäftigung ,Arbeitslosenversicherung

    Hallo LN,
     
    auch in Fällen der von Ihnen beschriebenen Art, finden bei der Beurteilung des „unvorhersehbaren Überschreitens“ die sich aus den Geringfügigkeits-Richtlinien ergebenden Kriterien Berücksichtigung.     
     
    Sofern das regelmäßige Arbeitsentgelt aus der zweiten geringfügig entlohnten Beschäftigung die Geringfügigkeitsgrenze (520,00 Euro) dauerhaft überschreitet, so liegt ab diesem Zeitpunkt neben der versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung ein weiteres sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis (Personengruppenschlüssel „101“ Beitragsgruppenschlüssel „1111“) vor.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.