Expertenforum - Wiedereingliederung und Reha

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Wiedereingliederung und Reha

    Guten Tag

    unsere Mitarbeiterin ist seit einem Jahr im Krankengeldbezug und startet jetzt mit einer Wiedereingliederung. Im Mai ist eine Reha vorgesehen, bis dahin wird die Mitarbeiterin voraussichtlich wieder voll berufsfähig sein.

    Geht während des Zeitraumes der Reha der Krankengeldbezug weiter oder hat die Mitarbeiterin Anspruch auf ihren vollen Verdienst?

    mfg

  • 02
    RE: Wiedereingliederung und Reha

    Hallo Arge,
     
    ob in Ihrem Sachverhalt während der Reha Maßnahme ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung besteht, betrifft vordergründig das Arbeitsrecht.
    Antworten auf arbeitsrechtliche Fragen erhalten Sie u.a. von Arbeitgeberverbänden, Kammern (Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer) oder von Fachanwälten für Arbeitsrecht.
     
    Grundsätzlich gilt:
     
    Zeiten einer stationären Kurmaßnahme z.B. über den Rentenversicherungsträger sind denen einer Arbeitsunfähigkeit im Sinne des Entgeltfortzahlungsgesetzes (EFZG) gleichgestellt. Demzufolge besteht auch in Zeiten einer stationären Kurmaßnahme grundsätzlich ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber und sind ggf. auf die 42 Tage Entgeltfortzahlung bei Krankheit anzurechnen.
     
    Sofern in einem solchem Fall der Anspruch auf Entgeltfortzahlung aufgrund von Vorerkrankungszeiten nicht mehr gegeben ist, erhält die betroffene Person Übergangsgeld als Lohnersatzleistung von der deutschen Rentenversicherung.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

    Themenbereich:
Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.