Expertenforum - Werkstudenten

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Werkstudenten
    Ist es bei folgenden Fallkonstellationen zulässig, eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf eine Beschäftigung als Werkstudent umzustellen?
    Ein Mitarbeiter ist bei Arbeitgeber A mit 75% beschäftigt. Er hat den Bachelor-Abschluss und möchte nun noch den Master nachholen. Er schreibt sich dafür bei einer Hochschule als ordentlich Studierender ein und beantragt bei seinem Arbeitgeber eine Reduzierung der Arbeitszeit auf 20 Wochenstunden für die Dauer des Studiums.

    Konstellation a): Das Studium hat nichts mit der bisherigen Beschäftigung zu tun.

    Konstellation b) Der Arbeitgeber hat ein Interesse an dem Studium, da es für die Ausübung der Tätigkeit von Vorteil ist.

    In welcher der beiden Konstellationen muss auf Personengruppe 106 und Beitragsgruppe 0100 umgestellt werden?

    Vielen Dank!

  • 02
    RE: Werkstudenten
    Guten Tag,
     
    Voraussetzung für die Anwendung der Vorschriften über die Versicherungsfreiheit der von Studenten ausgeübten Beschäftigungen im Rahmen des „Werkstudentenprivilegs“ ist zunächst die Zugehörigkeit zum Personenkreis der ordentlichen Studierenden. Dies setzt voraus, dass eine wissenschaftliche Ausbildung in einem geordneten Studien- oder Ausbildungsgang erfolgt und der Student sich einer mit dem Studium in Verbindung stehenden oder darauf aufbauenden Ausbildungsregelung unterwirft. Zu den ordentlichen Studierenden gehören diejenigen, die an einer Hochschule oder einer der fachlichen Ausbildung dienenden Schule eingeschrieben (immatrikuliert) sind.
     
    Ordentliche Studierende sind in einer neben dem Studium ausgeübten Beschäftigung unabhängig von der Höhe des Arbeitsentgelts im Rahmen des sog. Werkstudentenprivilegs kranken-, pflege- und arbeitslosenversicherungsfrei, wenn das Studium im Vordergrund steht, also Zeit und Arbeitskraft des Studenten überwiegend durch das Studium in Anspruch genommen werden. Davon ist nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG) immer dann auszugehen, wenn die Beschäftigungszeit 20 Stunden in der Woche nicht überschreitet. Personen, die neben ihrem Studium also nicht mehr als 20 Stunden wöchentlich beschäftigt sind, gehören ihrem Erscheinungsbild nach grundsätzlich zu den Studenten und nicht zu den Arbeitnehmern.
     
    Soweit eine Immatrikulationsbescheinigung vorliegt, die 20-Wochenstunden eingehalten werden und das 25. Fachsemester nicht überschritten wurde, kann der Werkstudentenstatus angewendet werden. In den von Ihnen beiden aufgeführten Konstellationen ist das Werkstudentenprivileg anzuwenden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.