Expertenforum - Werkstudent 27. Fachsemester

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Werkstudent 27. Fachsemester

    Guten Morgen,

    ich benötige einmal wieder Ihre kompetente Hilfe.

    Es soll eine studentische Hilfskraft beschäftigt werden. Das monatliche Bruttoentgelt soll 500€ (Arbeitszeit: 40 Stunden/Monat) betragen. Laut der uns vorliegenden Studienbescheinigung befindet sich der Student im 27. Fachsemester. Nach Rücksprache teilte uns der Student zu seiner Lage folgendes mit:

    "Wie ich Ihnen im Gespräch schon erklärt hatte, habe ich jetzt erst aktuell erfahren, dass ich mein Studium hätte unterbrechen und dies zu einem späteren Zeitpunkt wieder hätte aufnehmen können. Doch leider wurde ich damals im Student Service Center wie auch von meinem persönlichen Hochschulansprechpartner falsch beraten. Damals wurde mir gesagt „dass man nur ein einziges Urlaubssemester nehmen darf und man kein Weiteres genehmigt bekommt!“ Dies hat sich im Nachhinein als Unwahrheit herausgestellt.

    Aus dieser Aussage heraus habe ich weiterhin jedes Jahr die Studiengebühren gezahlt, um als „ordentlicher Student“ eingeschrieben zu sein, um nicht Gefahr zu laufen, exmatrikuliert zu werden! Daher werde ich aktuell im 27ten Semester, anstelle des 15ten Semesters geführt."


    > Eine Studienverlaufsbescheinigung liegt vor.


    Kann die Beschäftigung somit als Werkstudententätigkeit gemeldet werden oder ist diese als voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu melden?


    Vielen Dank für Ihre Unterstützung vorab.


     

  • 02
    RE: Werkstudent 27. Fachsemester

    Hallo BrockAbrechnung,
     
    auch eingeschriebene Studenten, die entweder wegen Vollendung des 14. Fachsemesters oder Vollendung des 30. Lebensjahres nicht mehr nach diesen Vorschriften der Versicherungspflicht als Student in der Kranken- und Pflegeversicherung unterliegen, können gleichwohl als ordentliche Studierende in einer Beschäftigung versicherungsfrei sein.
     
    Ob das Studium oder eine Beschäftigung im Vordergrund steht, ist unter Beachtung der Rechtsprechung besonders bei solchen Studenten sorgfältig zu prüfen, die bereits die Regelstudienzeit überschritten haben.
    Um Arbeitgebern einen Anhaltspunkt für die versicherungsrechtliche Beurteilung solcher Personen zu geben, ist deshalb bei beschäftigten Studenten mit einer ungewöhnlich langen Studiendauer von der widerlegbaren Vermutung auszugehen, dass bei einer Studienzeit von bis zu 25 Fachsemestern - je Studiengang - das Studium im Vordergrund steht und deshalb die für beschäftigte Studenten maßgebenden versicherungsrechtlichen Regelungen anzuwenden sind.
    Ein Wechsel der Fachhoch- oder Hochschule innerhalb des Studienganges ist dabei unbeachtlich.
     
    Im vorliegenden Sachverhalt empfehlen wir Ihnen, eine entsprechende Überprüfung - unter Vorlage entsprechender Nachweise - durch die zuständige Krankenkasse vornehmen zu lassen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.