Expertenforum - Vorgeschriebenes Vorpraktikum wg. Krankheit verlängern.

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Vorgeschriebenes Vorpraktikum wg. Krankheit verlängern.

    Hallo liebe AOK,

    die Mitarbeiterin wollte ein 6-Wächiges Praktikum bei uns absolvieren. Jezt ist Sie zwei Wochen krank. Dürfen wir Ihren Vertrag dann auch um 2 Wochen verlängern. Sie erhält monaltich 750.-Euro. Ich vermute für die kranke Zeit erhält Sie auch Lohnfortzahlung von uns.

    Aber die Hauptfrage ist, darf mann den Vertrag einfach verlängern. Sind wir dazu verpflichtet??


    Danke!



    Danke!



     

  • 02
    RE: Vorgeschriebenes Vorpraktikum wg. Krankheit verlängern.

    Sehr geehrter Fragesteller,


    vielen Dank für Ihre Frage.


    Zunächst spricht nichts gegen die Verlängerung des Praktikumsverhältnisses. Ob Sie im Verhältnis zum Praktikanten hierzu auch verpflichtet sind, ist schwierig zu beantworten. Ein Rechtsanspruch des Praktikanten auf Verlängerung könnte sich daraus ergeben, dass von vornherein die Erlangung einer bestimmten berufspraktischen Ausbildung Inhalt des Praktikumsverhältnisses war. Kann dieses Ziel des Praktikumsverhältnisses aufgrund der Erkrankung nicht erreicht werden, ist ein Anspruch auf Verlängerung denkbar. Grundsätzlich aber endet das Praktikum trotz der Erkrankung mit der ursprünglich vereinbarten Befristung.


    Einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung hat der Praktikant dann, wenn es sich um ein Praktikum im Sinne des § 26 BBiG handelt. Hierzu müsste die Erlangung berufspraktischer Kenntnisse und Erfahrungen im Vordergrund stehen, beispielsweise indem das Praktikum für die Zulassung zu einem Studium Voraussetzung ist. Für Praktika, die verpflichtend im Rahmen einer Studienordnung vorgeschrieben sind, besteht aber kein Anspruch auf Entgeltfortzahlung.


    Für weitere Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.


    Ihr Fachexperte Arbeitsrecht

    Themenbereich:
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.