Expertenforum - Versicherung bei erneuter Elternzeit

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Versicherung bei erneuter Elternzeit
    Sehr geehrtes Expertenteam,

    wir haben auf Grund eines aktuellen Falles folgende Frage:

    Eine ANin, die in der KV Pflicht- bzw. freiwillig versichert ist.
    1. Diese ANin wird nun schwanger.
    In dieser Zeit ist die ANin weiter pflicht- bzw. freiwillig (mit Zuschuss) versichert.
    2. Danach geht die ANin in Elternzeit.
    In dieser Zeit ist die ANin beitragsfrei weiter pflicht- bzw. freiwillig (mit Zuschuss?) versichert.
    3. Nach der Elternzeit geht die ANin in unbezahlten Urlaub.
    Hier besteht die KV nur noch einen Monat. Danach kann die ANin in die Familienversicherung oder (als Selbstzahlerin) weiterhin freiwillig versichert sein.
    4. Während des unbezahlten Urlaubs wird die ANin wieder schwanger.
    Da der AG einer vorzeitigen Beendigung des unbezahlten Urlaub nicht zustimmen muss, wäre die ANin bis (spätestens) zum Geburtstermin weiterhin in
    der Familienversicherung oder freiwillig versichert.
    5. Ab dem Geburtstermin
    Wäre die ANin wieder pflichtversichert bzw. freiwillig versichert (mit Zuschuss).
    6. Danach geht die ANin wieder in Elternzeit.
    In dieser Zeit ist die ANin wieder beitragsfrei weiter pflicht- bzw. freiwillig (mit Zuschuss?) versichert.

    Oder ändert sich durch die zweite Schwangerschaft in der Krankenversicherung nichts und die ANin bleibt weiterhin Familienversichert bzw. als Selbstzahlerin freiwillig versichert?


    Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße
    Ch. Kolter-Bekker
  • 02
    RE: Versicherung bei erneuter Elternzeit
    Sehr geehrte Frau Kolter-Bekker,
     
    freiwillig versicherte Arbeitnehmerinnen sind für die Dauer ihrer Elternzeit im Anschluss an den Bezug von Mutterschaftsgeld beitragsfrei nach § 8 Absatz 6 der Beitragsverfahrensgrundsätze Selbstzahler.
     
    Soll nach der Elternzeit unbezahlter Urlaub folgen, endet die Mitgliedschaft in der Kranken- und Pflegeversicherung nach Ablauf eines Monats. Der Geburtstermin des zweiten Kindes löst, bei Vorliegen eines unbezahlten Urlaubs und bereits getätigter Abmeldung (Grund 34), keine Mitgliedschaft für die Kranken- und Pflegeversicherung aus. Die Arbeitnehmerin wird erst dann wieder zur Kranken- und Pflegeversicherung gemeldet, wenn sie das Beschäftigungsverhältnis wieder aufnimmt. Ab dem Zeitpunkt des Ausscheidens aus der Kranken- und Pflegeversicherung, egal ob als versicherungspflichtiges Mitglied oder als freiwilliges Mitglied hat sie die Möglichkeit sich selbst zu versichern oder - sofern die Voraussetzungen erfüllt sind - sich über ihren Ehegatten familienversichern zu lassen.
     
    Wir empfehlen Ihrer Mitarbeiterin für eine abschließende Bewertung des Sachverhalts die zuständige Krankenkasse zu kontaktieren.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
  • 03
    RE: Versicherung bei erneuter Elternzeit
    Sehr geehrtes Expertenteam,

    vielen Dank für Ihre Antwort.

    Wie ist es in dem Fall, in dem die ANin ihr erstes Kind hat, Elternzeit hatte und danach in den unbezahlten Urlaub geht. Während des unbezahlten Urlaubs wird sie wieder schwanger. Der unbezahlte Urlaub wird unterbrochen und ab dem ersten Tag nach der Geburt des zweiten Kindes wird die erneute Elternzeit beansprucht. Da die ANin von keiner Schutzfrist Gebrauch gemacht hat, hat sie auch kein Entgelt von ihrem AG in Form Mutterschaftsgeld und/oder Zuschuss erhalten.
    Ist diese ANin während dieser zweiten Elternzeit wieder versicherungspflichtig in der KV bzw. muss von uns mit Beginn der zweiten Elternzeit eine Anmeldung vorgenommen werden?

    Tut mit leid, dass ich Sie damit nerve!! Aber bei uns gibt es nichts, was es nicht gibt.....

    Vielen Dank und viele Grüße
    Ch. Kolter-Bekker
  • 04
    RE: Versicherung bei erneuter Elternzeit
    Sehr geehrte Frau Kolter-Bekker,
     
    der unbezahlte Urlaub wird durch die erneute Schwangerschaft oder die Elternzeit nicht unterbrochen. Hierfür müsste die versicherungspflichtige Beschäftigung tatsächlich aufgenommen werden. Daher sehen wir keine Möglichkeit zur Anmeldung zur Sozialversicherung mit Beginn der erneuten Elternzeit.
     
    Da uns der Versicherungsverlauf der Mitarbeiterin mit Ausfallzeiten/Zeiten von unbezahlten Urlaub etc. nicht vorliegt, kann nur die zuständige Krankenkasse eine verbindliche Aussage treffen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.