Expertenforum - Urlaubsabgeltung Bundesfreiwilligendienst

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Urlaubsabgeltung Bundesfreiwilligendienst
    Ein Bundesfreiwilligendienstleistender ist zum 31.07.2020 ausgeschieden. Gemäß § 20 (3) Nr. 2 SGB IV trägt der Arbeitgeber den Gesamtsozialversicherungsbeitrag allein, wenn der Versicherte einen Bundesfreiwilligendienst nach dem Bundesfreiwilligendienstgesetz leistet. Dies gilt für die Zahlung des Taschengeldes.

    Da der Freiwillige nicht alle Urlaubstage aufgebraucht hat, soll ihm im August noch ein Urlaubstag abgegolten werden. In der Abrechnungssoftware habe ich den Freiwilligen für August mit "Entgelt nach Austritt" an- und abgemeldet. Der Freiwillige hat somit im August keine SV-Tage. Bei der Abrechnung werden nun die Sozialversicherungsbeiträge auf Arbeitnehmer und Arbeitgeber aufgeteilt. Der Arbeitgeber trägt die SV-Anteile für die Urlaubsabgeltung nicht allein. Ist dies rechtlich korrekt?


  • 02
    RE: Urlaubsabgeltung Bundesfreiwilligendienst
    Hallo BeRe20,
     
    Einmalzahlungen werden grundsätzlich dem Entgeltabrechnungszeitraum der Auszahlung zugeordnet.
    Sonderzuwendungen, die erst nach Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses gezahlt werden, sind dem letzten Entgeltabrechnungszeitraum im laufenden Kalenderjahr zuzuordnen.
    Da in Ihrem Sachverhalt der Bundesfreiwilligendienstleistende zum 31.07.2020 ausgeschieden ist, wird die im August zu zahlende Urlaubsabgeltung dem Monat Juli 2020 zugeordnet.
    Eine erneute An- und Abmeldung erfolgt nicht. Es ist lediglich eine Meldung mit dem Meldegrund „54“ (Zeitraum 01.07.-31.07.2020) und dem Betrag der Urlaubsabgeltung zu übermitteln.
     
    Die Beiträge für die betreffende Person werden auch aus der Urlaubsabgeltung vom Arbeitgeber allein getragen. Eine hälftige Aufteilung der Sozialversicherungsbeiträge zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer findet nicht statt.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.