Expertenforum - Untermonatiger Wechsel von freiwillig zu Pflichtversichert

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Untermonatiger Wechsel von freiwillig zu Pflichtversichert

    Guten Tag,

    ein Mitarbeiter mindert untermonatig zum 08.12.2022 seinen Beschäftigungsgrad und liegt ab dann mit seinem Jahresarbeitsentgelt unterhalb der JAE-Grenze. Vor der Beschäftigungsgradminderung war der Mitarbeiter freiwillig krankenversichert.

    Folgende Frage:

    Beginnt die Pflichtversicherung in diesem Fall bereits ab 01.08.2022 oder erst ab 08.12.2022?

    Sofern zweiteres, sind die Sozialversicherungsbeiträge bis zum 07.12.2022 aus der täglichen BBG (7 Tage) zu berechnen und ab dem 08.12.2022 aus dem anteiligen laufenden SV-Brutto? (In diesem Fall 24 Tage) ?

    Vielen Dank.

  • 02
    RE: Untermonatiger Wechsel von freiwillig zu Pflichtversichert

    Guten Tag,
     
    anders als beim Überschreiten der Jahresarbeitsentgeltgrenze verhält es sich, wenn inhaltliche Änderungen des Arbeitsverhältnisses dauerhaft dazu führen, dass während des laufenden Kalenderjahres das regelmäßige Jahresarbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht mehr übersteigt.
    Dann tritt grundsätzlich unmittelbar mit Datum des Anlasses, ab welchem die Bezüge sich vermindert haben, wieder Krankenversicherungspflicht ein.

    In Ihrem Sachverhalt tritt Versicherungspflicht mit der dauerhaften Reduzierung der Arbeitszeit ab 08.12.2022 ein. Zu diesem Zeitpunkt ist ein Wechsel der Beitragsgruppen durchzuführen. Abmeldung zum 07.12.2022 Grund 32 und Anmeldung zum 08.12.2022 Grund 12 mit Beitragsgruppe 1111.

    Die Beitragsbemessungsgrenze wird durch den Wechsel der Meldungen automatisch gebildet. Für den Zeitraum der bisherigen JAE-Überschreitung im Dezember 01.12. bis 07.12. = 7 Tage (Monats BBG : 30 x 7). Entsprechend wird für den Restzeitraum 08.12 – 31.12. in der versicherungspflichtigen Beschäftigung gerechnet. (Monats BBG : 30 x 24).
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

  • 03
    RE: Untermonatiger Wechsel von freiwillig zu Pflichtversichert

    Guten Tag Expertenteam,

    vielen Dank.

    m.E. sind die Sozialversicherungsbeiträge für den zweiten Zeitraum 08.12.-31.12. aus dem sozialversicherungspflichtigen Entgelt zu ermitteln (natürlich maximal bis zur BBG), diese wird jedoch mit dem Entgelt ab 08.12. nicht erreicht. Somit wäre Ihre aufgestellte Berechnung der SV-Beiträge ausgehend der BBG nicht korrekt.

    Könnten Sie hierzu Stellung nehmen?

    Vielen Dank!

  • 04
    RE: Untermonatiger Wechsel von freiwillig zu Pflichtversichert

    Guten Tag,
     
    in der Rechnung wurde lediglich die Ermittlung der anteiligen Beitragsbemessungsgrenze (BBG) dargestellt. Liegt das beitragspflichtige Entgelt ab 08.12.2022 unter dem Betrag der BBG erfolgt die Beitragsberechnung natürlich nur aus dem tatsächlich erzielten Arbeitsentgelt.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.