Expertenforum - Übernahme Semesterbeiträge/Studiengebühren durch AG

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Übernahme Semesterbeiträge/Studiengebühren durch AG

    Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Übernahme von Studiengebühren z.B. beim dualen Studium durch den Arbeitgeber steuer-/sv-frei. Wenn eine Uni/Hochschule keine Studiengebühren mehr erhebt, sondern sog. Semesterbeiträge, sind diese dann unter den geltenden Voraussetzungen Studiengebühren gleichzusetzen? Irgendwie ist es ja nur ein anderer Name

  • 02
    RE: Übernahme Semesterbeiträge/Studiengebühren durch AG

    Sehr geehrter Fragesteller,


    vielen Dank für Ihre Frage.


    Für die Übernahme von Studiengebühren ist betreffend etwaige Lohnsteuerpflichten maßgeblich, ob den Zahlungen ein überwiegendes betriebliches Interesse des Arbeitgebers zugrunde liegt oder sie als (geldwerter) Vorteil aus der Beschäftigung anzusehen sind. Im letztgenannten Fall besteht Lohnsteuerpflicht.


    Nach diesen Grundsätzen kann z. B. die Übernahme von Studiengebühren im dualen Studium durch den Arbeitgeber steuerfrei bleiben, wenn der Arbeitgeber im Rahmen der Ausbildung selbst als Schuldner der Studiengebühren auftritt, er auch gegenüber dem Arbeitnehmer vertraglich zur Zahlung verpflichtet ist und eine Erstattungspflicht des Arbeitnehmers verabredet wurde, falls der Arbeitnehmer nach Ausbildungsabschluss kurzfristig das Arbeitsverhältnis beendet. Ebenfalls lohnsteuerfrei (und einkommenssteuerfrei) bleiben die Beträge, wenn das duale Studium ganz überwiegend im betrieblichen Interesse durchgeführt wird, weil es (im Rahmen betrieblicher Wünsche und Erfordernisse) die Einsatzmöglichkeiten des Arbeitnehmers verbessert, z. B. im Betrieb dringend benötigte, fehlende Qualifikationen vermittelt. Einzelheiten zu beiden Konstellationen sind im BMF-Schreiben vom 13.04.2012, Bundessteuerblatt 2021 I, 2012, dargestellt.


    Wenn - wie von Ihnen geschildert - lediglich die Bezeichnung (Semesterbeiträge anstelle Studiengebühren) geändert wird, ergibt sich daraus keine Änderung der steuerlichen Handhabung. Im Einzelfall sollte aber geprüft werden, ob mit der anderen Benennung nicht (doch) andere Inhalte einhergehen (z. B. verbilligte oder kostenfreie Nutzung des ÖPNV).


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Fachexperte Steuerrecht

    Themenbereich:
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.