Expertenforum - Tantiemezahlung nach Ausscheiden, gleichzeitig Mini-Job

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Tantiemezahlung nach Ausscheiden, gleichzeitig Mini-Job

    Hallo,

    ein Mitarbeiter scheidet zum 31.10.21 aus, da er ab 01.11.21 in Rente geht. Er soll während des Rentenbezugs noch 1 Jahr bis 31.10.22 als geringfügig Beschäftigter bei uns tätig sein. Für seine Vollzeittätigkeit bis 31.10.21 wird im Mai 22 eine Tantiemezahlung fällig.

    Wie kann die Zahlung der Tantieme ordnungsgemäß erfolgen? Der Mitarbeiter liegt mit seinem Verdienst über der BBG RV/Alv dementsprechend wurden bis 31.10.21 die vollen Beiträge zur RV/Alv abgeführt. Kann die Tantiemezahlung, die ja für die aktive Zeit bis 31.10.21 fällig wird, während seiner Tätigkeit als Minijobber im Mai 2022 sv-frei ausgezahlt werden oder wäre das Minijob-schädlich?

    Vielen Dank und Grüße

     

  • 02
    RE: Tantiemezahlung nach Ausscheiden, gleichzeitig Mini-Job

    Hallo Angelika,
     
    einmalig gezahltes Arbeitsentgelt, das nach dem Wechsel von einem versicherungspflichtigen in ein geringfügig entlohntes Beschäftigungsverhältnis beim gleichen Arbeitgeber gewährt wird, ist zunächst danach zu bewerten, aus welchem der versicherungsrechtlich unterschiedlich zu beurteilenden Beschäftigungsabschnitte der Anspruch auf die Einmalzahlung entstanden ist.
     
    Gegebenenfalls ist eine Aufteilung der Einmalzahlung auf die jeweiligen Beschäftigungsabschnitte vorzunehmen. Dieses Ergebnis geht mithin – trotz Arbeitgeberidentität – von jeweils getrennt voneinander zu beurteilenden Beschäftigungsabschnitten aus. Es impliziert, dass die Einmalzahlung wie z. B. Tantiemezahlungen im Regelfall auf einer klar definierbaren Anspruchsgrundlage basiert, die entweder in dem versicherungspflichtigen oder in dem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis liegt und von daher eine entsprechende Zuordnung ermöglicht.
     
    Aufgrund Ihrer Schilderung kann die Tantiemezahlung im Mai 2022 unter Berücksichtigung der vorstehenden Regelungen beitragsfrei ausgezahlt werden.
     
    Konsequenzen für die zum Zeitpunkt der geplanten Auszahlung ausgeübte geringfügig entlohnte Beschäftigung gegeben sich durch die Tantiemezahlung nicht.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.