Expertenforum - Student in der PKV

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Student in der PKV
    Hallo! Ich wüsste gerne, ob ein Student mit den folgenden Daten in der PKV bleiben kann oder in die studentische GKV wechseln muss
    - ordentlich eingeschriebene Studentin
    - geboren 1995
    - Werkstudenten-Arbeitsvertrag für 6 Monate
    - Entgelt Brutto € 1.300 mtl
    -lt. Vertrag max. 20 Wochenstunden, nur in den Semesterferien auf 38,5 Std

    Vielen dank vorab!
  • 02
    RE: Student in der PKV
    Hallo LoBu2020,
     
    wird bei einer Studierenden eine rentenversicherungspflichtige Beschäftigung lediglich in der vorlesungsfreien Zeit (Semesterferien) auf mehr als 20 Stunden ausgeweitet, so bleibt auch für diese Zeit das studentische Erscheinungsbild erhalten, sodass grundsätzlich Versicherungsfreiheit aufgrund des Werkstudentenprivilegs (Beitragsgruppenschlüssel „0100“) anzunehmen ist.
    Studenten, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule eingeschrieben sind, werden grundsätzlich in der Krankenversicherung der Studenten (KVdS) versicherungspflichtig. Wer durch die Einschreibung als Student krankenversicherungspflichtig wird, kann auf Antrag von der Krankenversicherungspflicht befreit werden.
     
    Die Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung gilt für die Dauer des Versicherungspflichtverhältnisses als Student – üblicherweise also für das gesamte Studium und verliert erst dann ihre Geltung, wenn der Status des ordentlichen Studierenden nicht mehr gegeben ist. Ein solcher Fall tritt beispielsweise durch Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung – also mit einem „dauerhaften“ Überschreiten der 20-Stunden-Grenze - ein.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.