Expertenforum - Quarantäne und Homeoffice

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Quarantäne und Homeoffice

    Hallo,


    ich habe eine Mitarbeiterin, welche in einer Absonderung ist und im Homeoffice arbeiten kann. Da leider nicht vollen Stunden gearbeitet werden, wie ist es mit den Erstattungen? Da meine Mitarbeiter arbeiten kann, fällt die Erstattung nach Infektionsgesetzt weg? Kann ich etwas bei der Krankenkasse beantragen?


    Für eine Rückmeldung bin ich dankbar.


    Viele Grüße

    US-DD

  • 02
    RE: Quarantäne und Homeoffice

    Hallo US-DD,
     
    in Ihrem Sachverhalt ist vordergründig aus arbeitsrechtlicher Sicht zu klären, inwieweit der betreffenden Mitarbeiterin, die während einer Absonderung im Homeoffice arbeitet, das „normale“ Entgelt zusteht.
     
    Da insoweit kein „Verdienstausfall“ vorliegt, kann nach unserem Verständnis eine Entschädigungsleistung nach dem Infektionsschutzgesetz nicht infrage kommen.
     
    Eine Erstattungsmöglichkeit gegenüber der zuständigen Krankenkasse im Rahmen des Erstattungsverfahrens der U1-Umlage besteht für den Arbeitgeber nur bei einer festgestellten Arbeitsunfähigkeit der Mitarbeiterin.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

  • 03
    RE: Quarantäne und Homeoffice

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Meine Mitarbeiterin hat eine Krankschreibung erhalten. Sie hat im Homeoffice nicht volle Stunden gearbeitet. Muss ich als Arbeitgeber die nicht gearbeiteten Stunden (zb. 21 h gearbeitet und 59 h fehlen) eine Erstattungsverfahrens der U1-Umlage beantragen?

  • 04
    RE: Quarantäne und Homeoffice

    Hallo US-DD,
     
    wir verstehen Ihre Nachfrage so, dass die Mitarbeiterin trotz einer vom Arzt festgestellten Arbeitsunfähigkeit, teilweise im Homeoffice gearbeitet hat.
     
    Sofern Sie als Arbeitgeber für die nicht gearbeiteten Stunden Entgeltfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) zu zahlen haben, könnte für diese Stunden nach unserem Verständnis einen U1-Antrag bei der zuständigen Krankenkasse gestellt werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.