Expertenforum - Pflichtpraktikum im Teilzeitstudium

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Pflichtpraktikum im Teilzeitstudium

    Sehr geehrtes Expertenteam,


    eine Person leistet im Rahmen ihres Teilzeit-Fernstudiums ein Pflichtpraktikum (ebenfalls in Teilzeit, 2 Tage/Woche) ab. Dafür erhält sie eine kleine Vergütung unterhalb der Minijob-Grenze. Daneben ist sie (bei einem anderen Arbeitgeber) teilzeitbeschäftigt mit 30 Wochenstunden. Das Erscheinungsbild eines Studenten ist somit hier nicht gegeben.


    Ist das Praktikum in diesem Fall sv-rechtlich wie ein Minijob neben einer Hauptbeschäftigung zu bewerten?


    Herzlichen Dank und viele Grüße

    LohnabrechnerSV

     

  • 02
    RE: Pflichtpraktikum im Teilzeitstudium

    Hallo LohnabrechnerSV,

    Voraussetzung für die Anwendung der Vorschriften über die Versicherungsfreiheit der von Studenten ausgeübten Beschäftigungen ist zunächst die Zugehörigkeit zum Personenkreis der „ordentlichen Studierenden“ (Werkstudentenregelung).

    Beschäftigungen oder auch Praktika von Teilzeitstudierenden, die für das Studium die Hälfte oder weniger als die Hälfte der Zeit eines Vollzeitstudiums aufwenden, fallen dagegen nicht unter die Werkstudentenregelung. Der Grund hierfür ist, dass in diesen Fällen – bei einer abstrakten Betrachtungsweise – Zeit und Arbeitskraft nicht überwiegend durch das Studium in Anspruch genommen werden.
     
    Da in dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt die betreffende Person eine „Teilzeitbeschäftigung“ mit 30 Wochenstunden ausübt, hat diese – wie Sie bereits festgestellt haben – keinen „Studentenstatus“ mehr, sondern ist dem Personenkreis der Arbeitnehmenden zuzuordnen.
     
    Demzufolge ist das von Ihnen zu beurteilende „Pflichtpraktikum“ aufgrund der Vergütung im Minijobbereich nach unserer Auffassung als geringfügig entlohntes Beschäftigungsverhältnis zu beurteilen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam 
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.