Expertenforum - Pflegebonus EUR 4500 auch für Physiotherapiepraxen?

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Pflegebonus EUR 4500 auch für Physiotherapiepraxen?

    Guten Tag,


    unser Mandant hat eine reine Physiotherapiepraxis. Darf er den Pflegebonus bis zur Höhe von EUR 4500 steuer- und sozialversicherungsfrei an seine AN auszahlen?


    Mit freundlichen Grüßen

    Christina Martens

  • 02
    RE: Pflegebonus EUR 4500 auch für Physiotherapiepraxen?

    Sehr geehrte Frau Martens,
     
    mit dem Vierten Corona-Steuerhilfegesetz wurde ein weiterer Baustein zur Förderung des besonderen Engagements von Beschäftigten u. a. in Arztpraxen beschlossen. Mit Verkündung des Gesetzes im Bundesgesetzblatt 22. Juni 2022 trat dieses in Kraft. Anspruchsberechtigt für den steuer- und beitragsfreien Bonus bis zu 4.500 Euro, im Auszahlungszeitraum vom 18. November 2021 bis zum 31. Dezember 2022, sind Beschäftigte, die in der Corona-Krise erheblichen Belastungen ausgesetzt waren. Im endgültigen Gesetz wurden die Anwendbarkeit von Klinikpersonal u. a. auch auf Mitarbeitende in Arztpraxen erweitert. Die Steuerfreiheit soll auch für Beschäftigte in Einrichtungen für ambulantes Operieren, bestimmte Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Dialyseeinrichtungen, Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Rettungsdienste gelten. Der Pflegebonus steht nahezu für alle Beschäftigverhältnisse offen. Hierunter zählen insbesondere Beschäftigte in Vollzeit, Teilzeit, geringfügig Beschäftigte und Auszubildende. Wichtig dabei ist, dass der Bonus zusätzlich zum ohnehin geleisteten Arbeitslohn gezahlt werden muss.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.