Expertenforum - Neueintritt 10. November, geimpft, positiv getestet

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Neueintritt 10. November, geimpft, positiv getestet

    Liebes Expertenforum-Team,


    ein Neueintritt zum 10. November ist zweifach geimpft und wurde nachweislich am 17. November positiv auf Corona getestet.


    - müssen wir LFZ leisten und können uns das Geld vom Gesundheitsamt wieder holen, wenn eine behördlich angeordnete Absonderung vorliegt?

    - bekommt er keine LFZ, sondern Krankengeld von der Krankenkasse, wenn eine AU vorgelegt wird?

    - oder spielen die ersten 4 Wochen in diesem Fall keine Rolle, da Corona hier eine Ausnahme darstellt?


    Danke für Ihre Rückmeldung und liebe Grüße

    Donna Schilling

  • 02
    RE: Neueintritt 10. November, geimpft, positiv getestet

    Sehr geehrte Frau Schilling,
     
    eine Entschädigung für Verdienstausfall wird nach § 56 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) gewährt, wenn eine Person als Ausscheider, Ansteckungsverdächtiger, Krankheitsverdächtiger oder als sonstiger Träger von Krankheitserregern einem Tätigkeitsverbot oder einer Absonderung unterworfen wird bzw. sich aufgrund einer Rechtsverordnung selbst absondert.

    Bei Arbeitnehmern besteht die Besonderheit, dass der Arbeitgeber für die Dauer des Arbeitsverhältnisses die Entschädigung für die zuständige Behörde auszuzahlen hat, § 56 Absatz 5 Satz 1 IfSG. Die ausgezahlten Entschädigungsbeträge werden dem Arbeitgeber auf Antrag von der zuständigen Behörde erstattet (§ 56 Absatz 5 Satz 3 IfSG). 
     
    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.