Expertenforum - Kurzfristige Beschäftigung Pflicht von privater Versicherung in gesetzliche zu wechseln

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Kurzfristige Beschäftigung Pflicht von privater Versicherung in gesetzliche zu wechseln

    Hallo zusammen,

    eine Aushilfskraft wird als kurzfristige Beschäftigte eingestellt, da die Tätigkeit berufsmäßig ausgeführt wird, entsteht sv-Pflicht. Die Aushilfskraft ist privat versichert und möchte auch nicht in die gesetzliche Versicherung wechseln. Da die Tätigkeit nur 1,5 Monate ausgeführt wird besteht dennoch die Pflicht von der privaten in die gesetzliche zu wechseln?

    Vielen Dank für die Unterstützung.

  • 02
    RE: Kurzfristige Beschäftigung Pflicht von privater Versicherung in gesetzliche zu wechseln

    Hallo Frau Meier,

    da nach Ihrer Schilderung die kurzfristige Beschäftigung der „Aushilfskraft“ aufgrund der vorliegenden Berufsmäßigkeit komplett sozialversicherungspflichtig zu beurteilen ist, unterliegt die Beschäftigung insbesondere auch der Krankenversicherungspflicht.

    Die Möglichkeit der Befreiung von der Krankenversicherungspflicht ist in einem solchem Fall nicht möglich.

    Die „Aushilfskraft“ ist bei einer gesetzlichen Krankenkasse ihrer Wahl anzumelden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam
     

  • 03
    RE: Kurzfristige Beschäftigung Pflicht von privater Versicherung in gesetzliche zu wechseln

    Vielen Dank für die Antwort.


    also muss sie verpflichtend für 1,5 Monate von ihrer privaten Krankenversicherung in die gesetzliche wechseln?


    Vielen Dank vorab.

  • 04
    RE: Kurzfristige Beschäftigung Pflicht von privater Versicherung in gesetzliche zu wechseln

    Hallo Frau Meier,
     
    die betroffene Person ist im Beschäftigungszeitraum über die gewählte Krankenkasse gesetzlich krankenversichert.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam 
     

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.