Expertenforum - kurzfristige Beschäftigung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    kurzfristige Beschäftigung
    Sehr geehrtes Expertenteam,
    wir möchten vom 01.07. bis 31.08.2020 eine Mitarbeiterin mit einer Vergütung über 450 € einstellen.
    Sie hat 2017 das Abitur gemacht, danach 2 Semester ohne Abschluss studiert und hatte einige geringfügige Tätigkeiten.
    Im Jahr 2020 hatte sie bisher nur ein freiwilliges Praktikum.
    Ab dem 01.09.2020 beginnt sie eine schulische Ausbildung zur Erzieherin, bei der es keine Vergütung gibt.
    Können wir sie im Zeitraum 01.07.-31.08. als kurzfristig Beschäftigte abrechnen ?
    Herzliche Grüße

  • 02
    RE: kurzfristige Beschäftigung
    Hallo Giraffe,
     
    eine kurzfristige Beschäftigung liegt vor, wenn sie im Laufe eines Kalenderjahres auf nicht mehr als drei Monate oder insgesamt 70 Arbeitstage nach ihrer Eigenart begrenzt oder im Voraus vertraglich begrenzt ist, und sie nicht berufsmäßig ausgeübt wird.
    Mit dem „Gesetz für den erleichterten Zugang zu sozialer Sicherung und zum Einsatz und zur Absicherung sozialer Dienstleister aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2 (Sozialschutz-Paket)“ vom 27. März 2020 wurden die Zeitgrenzen für die kurzfristige Beschäftigung (§ 8 Abs. 1 Nr. 2 SGB IV) übergangsweise vom 1. März 2020 bis 31. Oktober 2020 von drei Monaten oder 70 Arbeitstagen auf fünf Monate oder 115 Arbeitstage angehoben.
    Hierbei werden ggf. vorher im Kalenderjahr ausgeübte kurzfristige Beschäftigungen angerechnet.
    Folgt eine kurzfristige Beschäftigung auf bereits ausgeübte Beschäftigungen, ist Berufsmäßigkeit ohne weitere Prüfung anzunehmen, wenn die Beschäftigungszeiten im Laufe eines Kalenderjahres insgesamt mehr als drei Monate oder 70 Arbeitstage bzw. 5 Monate oder 115 Arbeitstage betragen.
    Berufsmäßig wird eine Beschäftigung dann ausgeübt, wenn sie für die in Betracht kommende Person nicht von untergeordneter wirtschaftlicher Bedeutung ist.
    Die Bestimmung von Berufsmäßigkeit geht u. a. einher mit der Frage, ob der Arbeitnehmer zum Personenkreis der berufsmäßig Erwerbstätigen zu zählen ist.
     
    Berufsmäßig beschäftigt heißt: Die Aushilfe zählt zum Personenkreis der Erwerbstätigen. Dies ist durch den Arbeitgeber anhand von Indizien im jeweiligen Einzelfall bei Beginn der zu beurteilenden Beschäftigung zu beantworten. Und zwar unabhängig von der tatsächlichen Einkommenssituation der Aushilfe.
    Berufsmäßigkeit kann z.B. im Status der Person begründet sein oder sich aufgrund des Erwerbsverhaltens des Arbeitnehmers ergeben.
     
    Aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben ist für uns der „Status“ der Mitarbeiterin nicht erkennbar.
    Daher empfehlen wir Ihnen, eine abschließende und verbindliche sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von der für die Mitarbeiterin zuständigen Krankenkasse vornehmen zu lassen.
    Dafür benötigt die Krankenkasse eine schriftliche Anfrage mit Anlagen. Als Anlagen sollten vom Arbeitgeber alle relevanten Dokumente, die das Beschäftigungsverhältnis betreffen (Arbeitsvertrag, eventuelle Zusatzvereinbarungen) und von der Mitarbeiterin entsprechend ein Nachweis über ihren Status (z.B. Studentin, arbeitslos gemeldet, Schüler usw.) beigefügt werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.