Expertenforum - Kurzarbeitergeld und Quarantäne

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Kurzarbeitergeld und Quarantäne
    Wir haben für unsere Firma ) Kurzarbeit angemeldet.
    Derzeit haben wir einige Mitarbeiter in Quarantäne, wie verhält es sich, wenn dieser Mitarbeiter in Kurzarbeit ist und in der Quarantäne ist
    - Erhält er im Quarantänezeitraum (in diesem Zeitraum hätte er auch zu 100% arbeiten müssen) das Kurzarbeitergeld in Höhe von 60% - 70% - 80 % - oder zu 100 %?
    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
    VG
    Maria Schubert
  • 02
    RE: Kurzarbeitergeld und Quarantäne
    Hallo Frau Schubert,
     
    während der Kurzarbeit erhalten Arbeitnehmer – grds. – 60 % ihres durch die Kurzarbeit ausgefallenden Nettoentgelts. Bei einer längeren Bezugsdauer erhöht sich der Betrag unter bestimmten Voraussetzungen auf bis zu 87 Prozent des ausgefallenden Entgelts.
     
    Im Falle einer Quarantäne bemisst sich die Entschädigungsleistung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) anhand des Verdienstausfalls.
    Für die ersten sechs Wochen wird sie in voller Höhe des Verdienstausfalls gewährt.
    Der Entschädigungsanspruch nach dem IfSG wird bei Quarantäne für die ersten sechs Wochen durch den Arbeitgeber ausgezahlt. Die Auszahlung des Kurzarbeitergeldes übernimmt der Arbeitgeber für den gesamten Zeitraum des Leistungsbezugs. Beide Leistungen erhält der Arbeitgeber auf Antrag erstattet: zum einen von der Arbeitsagentur, zum anderen von der jeweiligen Entschädigungsbehörde.
     
    Treffen bei einem Arbeitnehmer beide Ausfallgründe gemeinsam zu, erhält er als Verdienstausfall aufgrund der Quarantäne nur das Arbeitsentgelt von seinem Arbeitgeber, das seiner erbrachten Arbeitsleistung ohne Quarantäne entsprochen hätte. Dieser Betrag erhöht sich um das Kurzarbeitergeld, auf das der Arbeitnehmer ohne Quarantäne Anspruch hätte. Betrifft die Kurzarbeit die komplette Arbeitszeit, erhält der Arbeitnehmer ausschließlich Kurzarbeitergeld.
    Dadurch wird sichergestellt, dass kein finanzieller Vor- oder Nachteil für den Arbeitnehmer durch eine Quarantäne während der Kurzarbeit entsteht.
     
    Wir empfehlen Ihnen, zur Abgrenzung der im Einzelfall zustehenden Leistungen ggf. direkt mit der zuständigen Agentur für Arbeit und der jeweiligen Entschädigungsbehörde Kontakt aufzunehmen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.