Expertenforum - Krankschreibung mit tschechischem Dokument

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Krankschreibung mit tschechischem Dokument

    Sehr geehrtes Expertenteam,


    wir beschäftigen aktuell eine Mitarbeiterin mit Wohnsitz in Tschechien. Diese Mitarbeiterin wurde in Tschechien krank geschrieben - das Dokument beinhaltet lediglich ein Beginndatum für die Krankschreibung.

    Ist hier durch die Mitarbeiterin auch eine Meldung an die deutsche Krankenkasse vorzunehmen? Wie wird dies üblicherweise bei Grenzgängern gehandhabt?

    Vielen Dank für ihr Feedback.

     

  • 02
    RE: Krankschreibung mit tschechischem Dokument

    Guten Tag,
     
    bei Grenzgängerinnen und Grenzgängern, welche in Deutschland arbeiten und im EU-Ausland wohnen, wird durch die behandelnde Ärztin bzw. den behandelnden Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung entsprechend der Regelungen des Wohnlandes erstellt. Erfolgt dies nicht, ist durch Ihre Mitarbeiterin der jeweilige Träger der Krankenversicherung im Ausland zu kontaktieren.
     
    Diese Bescheinigung ist dem Arbeitgeber und der deutschen Krankenkasse einzureichen. Zur Vorlage beim Arbeitgeber sollte die Bescheinigung den Beginn und die voraussichtliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit beinhalten; für die Krankenkasse zusätzlich die Diagnose.
     
    Neben geregelten Übermittlungsverfahren bestehen in vielen Regionen zwischen den Trägern individuelle Vereinbarungen. Wir empfehlen Ihnen daher, den Fall direkt mit der zuständigen Krankenkasse Ihrer Mitarbeiterin zu besprechen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.