Expertenforum - Krankengeldzuschuss durch AG/ Anrechnung auf Krankengeldleistung (insbes. Reha)

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Krankengeldzuschuss durch AG/ Anrechnung auf Krankengeldleistung (insbes. Reha)

    Sehr geehrtes Expertenteam,


    wenn man einem Mitarbeiter einen Krankengeldzuschuss zahlt ist dieser ja erstmal nicht beitragspflichtig, sofern dieser den SV-Freibetrag von 50 € nicht übersteigt.


    Sofern der Mitarbeiter später mal eine Rehamaßnahme beginnen sollte und Übergangsgeld erhält und der Krankenkasse seine Lohn-/Gehaltseinnahmen mitteilen muss, würde dann der Krankengeldzuschuss vom Arbeitgeber dazugehören und angerechnet werden? Bzw. das Übergangsgeld / Krankengeld gekürzt werden?


    Vielen Dank vorab für Ihre Rückantwort.


    Mit freundlichen Grüßen

  • 02
    RE: Krankengeldzuschuss durch AG/ Anrechnung auf Krankengeldleistung (insbes. Reha)

    Hallo Personal_KN,

    die in § 23c Abs. 1 Satz 1 Sozialgesetzbuch (SGB) IV enthaltenden Regelungen, dass arbeitgeberseitige Leistungen, die für die Zeit des Bezugs von Krankengeld gezahlt werden, nicht als beitragspflichtiges Arbeitsentgelt (= beitragspflichtige Einnahme) gelten, wenn die Einnahmen zusammen mit den Sozialleistungen das Nettoarbeitsentgelt nicht um mehr als 50,00 € übersteigen, sind ebenfalls für Sozialleistungen wie z.B. Übergangsgeld während einer Rehamaßnahme anzuwenden.

    Sofern also die Einnahmen zusammen mit dem Krankengeld das Nettoarbeitsentgelt nicht um mehr als 50,00 € übersteigen, hat das auf die etwaige Höhe von später zu gewährendem Übergangsgeld während einer Rehamaßnahme keinerlei Auswirkungen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.