Expertenforum - Krankengeld und Sachbezug

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Krankengeld und Sachbezug

    Wir haben vermehrt die Konstellation, dass PKW´s während des Krankengeldbezug weiter durch den erkrankten AN genutzt werden.

    Nun muss ja in der Entgeltbescheinigung angegeben werden, wenn weitergezahltes Arbeitsentgelt prognostisch 50 Euro übersteigt. Ich gehe davon aus, das hier z. B. auch ein PKW oder anderer Sachbezug angegeben werden muss?

    Ich möchte gerne wissen, warum diese Frage in der Entgeltbescheinigung enthalten ist. Das Krankengeld wird doch auf Grundlage der 2 letzten abgerechneten Monate vor Beginn der AU berechnet. Hat diese Angabe ebenfalls Einfluss auf die Berechnung des Krankengeldes? Wenn ja, wie ist der Rechenweg?

    Ich weiss, daß ich prüfen muss, ob durch den Sachbezug die SV Freigrenze um mehr als 50 Euro überschritten ist, da dann eine SV Pflicht entsteht. Aber mir ist nicht klar, warum die KK diese Angabe benötigt, außer es hat Auswirkungen auf das ausgezahlte Krankengeld (dann bitte genaue Beschreibung der Berechnung).

     

  • 02
    RE: Krankengeld und Sachbezug

    Guten Tag,
     
    die Angaben in der Entgeltbescheinigung sind erforderlich, da der Weiterbezug von Arbeitsentgelt während des Krankengeldbezuges zum Ruhen des Krankengeldes führt. Dies gilt auch für Entgelte aus Sachbezügen, also z.B. einen Dienstwagen oder eine Hausmeisterwohnung. Die Berechnung der Höhe des „Ruhensbetrages“ ist abhängig von der Höhe des Krankengeldes.
     
    Eine umfassende Beantwortung Ihrer Anfrage im Rahmen dieses Forums ist uns aufgrund der fehlenden Informationen zum Einzelfall leider nicht möglich. Wir empfehlen Ihnen Kontakt mit der zuständigen Krankenkasse aufzunehmen und die individuellen Gegebenheiten dieses Vorgangs zu besprechen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

    Themenbereich:
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.