Expertenforum - Home-Office aus Dubai

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Home-Office aus Dubai
    Eine Kollegin möchte per Home-Office über einen Zeitraum von Juli bis Februar (8 Monate kalenderjahresübergreifend) mobil im Ausland (Dubai) für unser Unternehmen in Hamburg arbeiten. Die Tätigkeit wird per Notebook auf der IT-Landschaft des deutschen Betriebes ausgeübt und verwertet. Der Wohnsitz in HH bleibt während der Zeit bestehen.

    Ergeben sich in der Zeit Konsequenzen hinsichtlich der Sozialversicherung?

    Herzlichen Dank
  • 02
    RE: Home-Office aus Dubai

    Hallo TD,
     
    die Sozialversicherungspflicht ist geprägt von dem Territorialitätsprinzip; dies bedeutet, dass Versicherungspflicht grundsätzlich in dem Land besteht, in dem auch die Arbeitsleistung erbracht wird.

    Da in Ihrem Sachverhalt der Arbeitnehmer im Homeoffice in Dubai beschäftigt sein wird, kann - auch wenn sich der Arbeitgebersitz in Deutschland befindet - Sozialversicherungspflicht nach deutschen Rechtsvorschriften grds. nicht entstehen.
    Unter bestimmten Umständen kann jedoch im Rahmen einer sogenannten Ausnahmevereinbarung mit der jeweils zuständigen Stelle im Ausland vereinbart werden, dass für eine vorübergehend dort eingesetzte Person in deren Interesse weiterhin die deutschen Rechtsvorschriften über soziale Sicherheit gelten.
    Eine solche Ausnahmevereinbarung kann nur im Einvernehmen zwischen den jeweils zuständigen Stellen getroffen werden. Auf deutscher Seite ist der GKV-Spitzenverband, DVKA – Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland in Bonn für den Abschluss von Ausnahmevereinbarungen zuständig.


    Da die Beschäftigung in Dubai jedoch nach Ihrer Schilderung auf 8 Monate befristet ist, empfehlen wir Ihnen, die DVKA zu kontaktieren, um zu klären, ob die Möglichkeiten einer Ausnahmevereinbarung in Ihrem Fall gegeben sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.