Expertenforum - Gesellschafter in beratender Funktion

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Gesellschafter in beratender Funktion

    Liebes Expertenteam,


    unser Mandant ist als Berater der Geschäftsführung eingestellt. Er hält 52% an der GmbH. Er wurde in 2021 mit dem BGRS 3301 in der gesetzlichen KK abgerechnet. Sein Sohn ist Gesellschafter-Geschäftsführer.


    Nun wird unser Mandant in der Sozialversicherungsprüfung als Sozialversicherungsfrei eingestuft, da kein abhängiges Beschäftigungsverhältnis bestehen würde. Dadurch werden die Beiträge als zu unrecht gezahlt eingestuft.


    Wenn dies nun so wäre, was passiert dann mit unserem Mandanten bezüglich seiner Krankenversicherung? Kann er sich dann trotzdem freiwillig in der gesetzlichen versichern oder muss er sich dann privat krankenversichern?


    Viele Grüße

  • 02
    RE: Gesellschafter in beratender Funktion


    Guten Tag,
     
    Personen, die in Unternehmen arbeiten, an denen sie selbst finanziell beteiligt sind, haben oftmals eine Doppelstellung. Einerseits nehmen sie Unternehmerfunktionen wahr und ande­rerseits verrichten sie als Arbeitnehmer gegen Bezahlung fremdbestimmte Arbeiten.

    Wie bei der Beurteilung des sozialversiche­rungsrechtlichen Status sind auch hier zwei Merkmale entscheidend zur Beurteilung, ob eine selbstständige Tätigkeit oder eine (versi­cherungspflichtige) Beschäftigung vorliegt:
    ·         das Vorhandensein eines Unternehmerrisikos und
    ·         die Möglichkeit, das eigene Arbeits-oder Dienstverhältnis zu gestalten.
     
    Grundsätzlich sind dabei die tatsächlichen Ver­hältnisse entscheidend.
     
    Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung hat die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung der Betriebsprüfung Sozialversicherungsfreiheit festgestellt. Die in 2021 von Ihnen vorgenommenen Meldungen sind zu stornieren und die zu Unrecht gezahlten Beiträge sind auf Antrag bei der zuständigen Einzugsstelle zurückzufordern.
     
    Wir bitten um Verständnis, dass wir im Rahmen dieses Forums die Durchführung der Krankenversicherung bei der derzeitigen Krankenkasse nicht bewerten können, da uns die notwendigen Informationen nicht vorliegen. Wir empfehlen Ihnen und Ihrem Mandanten mit der zuständigen Krankenkasse Kontakt aufzunehmen und den Versicherungsschutz verbindlich zu klären.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.