Expertenforum - freiwillige Krankenversicherung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    freiwillige Krankenversicherung

    Hallo,


    ein Arbeitnehmer ist freiwillig krankenversichert. Ab 16.11.2021 bezog er Krankengeld und war bei seinem Arbeitgeber unterbrochen. Die Unterbrechung dauerte bis 20.03.2022. Da sein Gehalt danach wie das Gehalt vor der Unterbrechung war, ist er noch freiwillig krankenversichert.

    Oder muss die Zeit der Unterbrechung bei der Betrachtung der JAEG mit berücksichtigt werden?


    Ab 2023 unterschreitet allerdings er die JAEG, sollte das Gehalt so bleiben wie es derzeit ist.

  • 02
    RE: freiwillige Krankenversicherung

    Hallo Knupferehi,
     
    der Arbeitgeber hat die Prüfung, ob das regelmäßige Jahresarbeitsentgelt seiner Arbeitnehmer die maßgebende Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) überschreitet, zu Beginn der Beschäftigung, bei jeder Veränderung des Entgelts und jeweils am Beginn eines neuen Kalenderjahres im Rahmen einer vorausschauenden Betrachtungsweise vorzunehmen. Zum „regelmäßigen“ Jahresarbeitsentgelt gehören alle Einnahmen, die nach § 14 Abs. 1 Sozialgesetzbuch (SGB) IV Arbeitsentgelt im Sinne der Sozialversicherung darstellen und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mindestens einmal jährlich gezahlt werden.
     
    Zeiten der Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der Entgeltfortzahlung bleiben - unabhängig davon, ob Krankengeld oder Krankentagegeld gezahlt wird - ohne Auswirkungen auf den krankenversicherungsrechtlichen Status.
     
    Da nach Ihrer Schilderung die Beschäftigung nach dem Ende des Krankengeldbezuges in gleicher Entgelthöhe (über der JAEG) wieder aufgenommen wurde, bleibt der Mitarbeiter freiwillig krankenversichert.
     
    Die Tatsache, dass das Gehalt des Arbeitnehmers im Jahre 2023 die maßgebende JAEG unterschreiten wird, hat auf die Beurteilung im Jahr 2022 keine Auswirkungen, führt aber zum Eintritt von Krankenversicherungspflicht ab 01.01.2023.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.