Expertenforum - Ende der Elternzeit im November 2022 - Anspruch auf EPP-Abrechnung durch AG im November 2022?

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Ende der Elternzeit im November 2022 - Anspruch auf EPP-Abrechnung durch AG im November 2022?

    Im September 2022 ruht, wegen Elternzeit (seit 2020), noch das Arbeitsverhältnis mit einer AN. Am 15.11.2022 wird die Elternzeit enden. Wenn diese AN, wie geplant, am 16.11.2022 die Arbeit in Vollzeit bei uns wieder aufnimmt (Steuerklasse III), ist dann der AG verpflichtet, an diese AN im November 2022 die EPP nachträglich abzurechnen?


    (Der Elterngeld-Bezug dieser AN endete bereits im Jahr 2021 - deshalb im September 2022 noch keine Abrechnung der EPP)

  • 02
    RE: Ende der Elternzeit im November 2022 - Anspruch auf EPP-Abrechnung durch AG im November 2022?

    Sehr geehrter Fragesteller,


    hinsichtlich der Energiepreispauschale ist zu differenzieren, ob ein Arbeitnehmer (1.) einen Anspruch auf Auszahlung hat und (2.) ob die Auszahlung durch den Arbeitgeber erfolgen muss. Für die Auszahlung durch den Arbeitgeber kommt es grundsätzlich darauf an, ob die Voraussetzungen an das Arbeitsverhältnis/Dienstverhältnis am 01.09.2022 vorliegen. Hinsichtlich Arbeitnehmern, die sich am 01.09.2022 Elternzeit befinden, kommt es grundsätzlich darauf an, ob sie 2022 Elterngeld beziehen. Wenn ein Arbeitnehmer im Jahr 2022 Elterngeld bezieht, erfolgt die Auszahlung der Energiepreispauschale über den Arbeitgeber. Nach Ihren Angaben kann der Arbeitnehmer dies nicht nachweisen, weil er im Jahr 2022 kein Elterngeld bezog. Die Auszahlung der Energiepreispauschale an den Arbeitnehmer erfolgt dann grundsätzlich erst über die Abgabe der Einkommensteuererklärung des Arbeitnehmers für das Jahr 2022.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Fachexperte für Steuerrecht

     

    Themenbereich:
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.