Expertenforum - ElterngeldPlus

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    ElterngeldPlus

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    zum ElterngeldPlus haben wir folgende Fragen:


    1. Wie wird das Einkommen bei einer nicht selbständigen Tätigkeit während der Bezuges von ElterngeldPlus ermittelt (z.B. Steuerbrutto, SV-Brutto) bzw. führt zu einer Kürzung des Elterngeldes?


    2. Kann durch eine Entgeltumwandlung z.G. einer betrieblichen Altersversorgung eine Kürzung des Elterngeldes vermieden werden?


    Beispiel:

    Bruttoeinkommen 1.000,00 €

    Entgeltumwandlung bAV -200,00 €

    Steuer-/SV-Brutto 800,00 €


    3. Kann durch Einzahlung in ein Lebensarbeitszeitkonto eine Kürzung des Elterngeldes vermieden werden?


    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.




     

  • 02
    RE: ElterngeldPlus

    Guten Tag,
     
    wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Fragen zum Thema ElterngeldPlus im Rahmen dieses sozialversicherungsrechtlichen Forums nicht beantworten können, da arbeits- und vertragsrechtliche Aspekte zu berücksichtigen sind. Fragen zum Arbeits- und Vertragsrecht erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeberverband, der zuständigen Kammer (Industrie- und Handelskammer / Handwerkskammer) oder einem Fachanwalt für Arbeitsrecht.
     
    Im Rahmen unseres Expertenforums können mittlerweile Fragen zum Arbeits- und Steuerrecht von externen Experten beantwortet werden, sofern Ihr Eintrag mit dem Cluster „Arbeitsrecht“ bzw. „Steuerrecht“ gekennzeichnet wurde.
     
    Daher haben wir Ihre Anfrage in die Rubrik Arbeitsrecht „umgeswitcht“. Sie erhalten somit noch eine Antwort/ Stellungnahme aus dem Bereich „Arbeitsrecht“.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

  • 03
    RE: ElterngeldPlus

    Sehr geehrter Fragesteller,


    vielen Dank für Ihre Frage.


    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Wir werden uns hierzu am kommenden Montag bei Ihnen melden.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Fachexperte Arbeitsrecht

  • 04
    RE: ElterngeldPlus

    Sehr geehrter Fragesteller,


    vielen Dank für Ihre Frage.


    Für die Berechnung des Einkommens aus nicht-selbstständiger Tätigkeit während des Bezugs des ElterngeldPlus ist von den §§ 2 bis 4 BEEG auszugehen. Einzelheiten zur Berechnung können Sie der sehr ausführlichen Handlungshilfe des BMFSFJ entnehmen. Die Handlungshilfe finden Sie unter folgendem Link:


    www.bmfsfj.de/resource/blob/156526/315a038f694ba3d77c569a3ae2d80b66/richtlinien-zum-beeg-data.pdf


    Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung sind nur dann zu berücksichtigen, wenn sie zu versteuern sind. Beiträge, die steuerfrei sind, werden also nicht berücksichtigt.


    Bei der Vereinbarung eines Lebensarbeitszeitkontos erhält der Arbeitnehmer in der Aufbauphase anteilig keine Vergütung durch den Arbeitgeber. Deshalb bleiben Guthabenbuchungen auf dem Lebensarbeitszeitkonto auch unberücksichtigt.


    Allerdings ist bei den beiden letztgenannten Varianten immer die Unbeachtlichkeit eines Gestaltungsmissbrauchs zu beachten. Ein solcher Gestaltungsmissbrauch liegt nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts dann vor, wenn es zu einer Begünstigung des Berechtigten kommt, ein zeitlicher Zusammenhang zu der beantragten Leistung (ElterngeldPlus) besteht und die Gestaltung sozial unangemessen ist. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können die Varianten von der zuständigen Elterngeldstelle für die Berechnung des ElterngeldPlus nach gesonderter Prüfung auch unbeachtet bleiben.


    Für weitere Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Fachexperte Arbeitsrecht

     

    Themenbereich:
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.