Expertenforum - Einheitliches Beschäftigungsverhältnis oder Mehrfachbeschäftigung?

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Einheitliches Beschäftigungsverhältnis oder Mehrfachbeschäftigung?

    Wir wollen vier Arbeitnehmer im Rahmen der Personalgestellung §4 Abs. 3 TVöD anweisen für einen Dritten tätig zu werden. Es ist der Wunsch, dass mit den Arbeitnehmern ein einheitliches Arbeitsverhältnis mit zwei Arbeitgebern begründet wird. Die Vergütung erfolgt wie bisher und wird von uns der anderen Firma in Rechnung gestellt. Die wiederum die Beiträge an uns bezahlt (zur Weiterleitung). Wir beantragen die Zustimmung zur Durchführung der Sozialversicherungsbeiträge über einen Arbeitgeber.

  • 02
    RE: Einheitliches Beschäftigungsverhältnis oder Mehrfachbeschäftigung?

    Hallo BüroVG,
     
    bei der in Ihrem Fall geplanten Maßnahme im Rahmen der „Personalgestellung“ sind vordergründig arbeitsrechtliche Regelungen/Aspekte betroffen.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Forum zu arbeitsrechtlichen Aspekten allenfalls eine allgemeine Stellungnahme abgeben können.
     
    Antworten auf arbeitsrechtliche Fragen erhalten Sie u.a. von Arbeitgeberverbänden, Kammern (Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer) oder Fachanwälten für Arbeitsrecht.
     
    Weil nach unserem Verständnis hier weder ein einheitliches Beschäftigungsverhältnis noch eine Mehrfachbeschäftigung, sondern wohl eher eine besondere Form der Arbeitnehmerüberlassung vorliegt, sowie der sich daraus ergebenden Komplexität des  Sachverhalts empfehlen wir Ihnen - unter Vorlage der maßgebenden Verträge und Vereinbarungen - eine sozialversicherungsrechtliche Beurteilung durch eine der betroffenen Krankenkassen vornehmen zu lassen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.