Expertenforum - eAU - AUB Vorlage

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    eAU - AUB Vorlage

    Hallo liebes Expertenteam,


    die Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz hat am 20.12.2022 eine Pressemitteilung Nr. 48/2022 zu oben genannten Thema raus gegeben. Die BA Annaberg-Buchholz schreibt in dieser Pressmitteilung:

    Für Kundinnen und Kunden der BA Annaberg-Buchholz gilt ab dem 1. Januar 2023 weiterhin die Pflicht zur Vorlage eines Krankenscheins. Bei Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit muss demzufolge weiterhin eine AUB vorgelegt werden. Die Vorlage einer AUB ist für Kundinnen und Kunden wichtig, damit sie weiterhin Leistungen erhalten können. Auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Weiterbildungsmaßnahmen müssen im Krankheitsfall weiterhin ihrer Agentur für Arbeit beziehungsweise dem Maßnahme- oder Bildungsträger vorlegen. Die BA weist arbeitslose Kundinnen und Kunden darauf hin, die AUB aktiv bei ihrem Arzt einzufordern. Erst ab dem 1. Januar 2024 sind auch die Agenturen für Arbeit gesetzlich berechtigt, die AUB elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen.


    Da es sich bei unserer Firma um einen Bildungsträger handelt, trifft uns das Problem vor allem bei den Teilnehmern unserer Bildungsmaßnahmen. Dort können wir Fehltage ohne die Abgabe eines Krankenscheins nicht mehr nachvollziehen, da diese Teilnehmer noch zur Agentur für Arbeit gehören, von uns kein Entgelt erhalten und auch in keinem Lohnprogramm erfasst werden, ist demnach auch kein Abruf über die Krankenkasse möglich.


    Wie verhält es sich in diesen Fällen, bekommen alle Arbeitslosen bzw. Teilnehmer von Bildungsmaßnahmen, die von der Agentur gefördert werden, von ihren Ärzten noch Krankenscheine? Gibt es hierzu ein Grundsatzurteil? Müssen Arbeitslose bzw. Kunden der BA beim Arztbesuch sagen, dass sie bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind? Kann es dann trotzdem passieren, dass der Arzt für das Attest kein Entgelt verlangt oder sind Arbeitslose befreit von diesen Kosten?

  • 02
    RE: eAU - AUB Vorlage

    Guten Tag,
     
    da Sie, wie geschrieben, die Teilnehmer an Bildungsmaßnahmen nicht zu den zuständigen Krankenkassen anmelden, haben Sie keine Möglichkeit eine eAU für diesen Personenkreis anzufordern.

    Es wird sich an dem bisherigen Verfahren für Sie nichts ändern. Wir unterstellen, dass sich die Teilnehmer bisher persönlich krank/arbeitsunfähig gemeldet haben und die gesamte Abrechnung und Abwicklung von der Agentur für Arbeit erfolgte.
     
    Wir empfehlen Ihnen, die für Ihren Bildungsträger zuständige Agentur für Arbeit eng einzubinden damit das gesamte Vorgehen abgesprochen wird.
     
    Im Rahmen dieses Forums ist es uns nicht möglich die Durchführung bei den Arbeitsagenturen zu bewerten, da das Recht der Arbeitsförderung / Leistungsberechtigungen von uns nicht abgedeckt wird.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.