Expertenforum - DEÜV-Meldungen Grund 92 unterjährig

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    DEÜV-Meldungen Grund 92 unterjährig

    Guten Tag,

    wir geben zu Juli mehrere Mandate an einen anderen Lohnabrechner ab. Dieser rechnet mit einem anderen Lohnprogramm ab, so dass per 30.06. Abmeldungen mit Grund 36 erstellt wurden. Ebenso wurde ein Teil-Nachweis an die BG abgegeben mit Grund UV06 (Wechsel Abrechnungssystem). Ist es statthaft dass die DEÜV-Meldungen mit Grund 92 auch erstellt werden (insbesondere für die ausgeschiedenen Mitarbeiter) oder muss zwingend der Dezember abgewartet werden damit nur je Mitarbeiter eine Meldung abgesetzt wird.

    Vielen Dank für die Info.

    Maria

  • 02
    RE: DEÜV-Meldungen Grund 92 unterjährig

    Guten Tag,
     
    mit dem 5. SGB IV-ÄndG vom 15.04.2015 wurde das Verfahren zur Übermittlung personenbezogener unfallversicherungsrelevanter Daten zum Zwecke der Betriebsprüfung zum 01.01.2016 angepasst. Die Ankoppelung der Unfallversicherungsdaten an die originäre Entgeltmeldung wird aufgegeben. Stattdessen sind die erforderlichen Daten ab dem 01.01.2016 für jeden im Vorjahr in der Unfallversicherung versicherten Beschäftigten ausschließlich in einer UV-Jahresmeldung anzugeben.
    Ab 01.01.2016 sind unfallversicherungsrelevante Daten unabhängig vom Meldezeitraum ausschließlich mit dem Abgabegrund 92 zu übermitteln. In der UV-Jahresmeldung sind alle in der Unfallversicherung beitragspflichtigen Arbeitsentgelte eines Versicherten bezogen auf das Kalenderjahr zusammenzuführen.
    Unabhängig vom tatsächlichen Beschäftigungszeitraum ist im Meldezeitraum stets "01.01." bis "31.12." des Kalenderjahres der Unfallversicherungspflicht anzugeben. In der Meldung sind die in der Unfallversicherung beitragspflichtigen Arbeitsentgelte für Teilzeiträume zusammenzufassen.
    Die UV-Jahresmeldung ist jeweils bis zum 16.02. des Folgejahres zusätzlich zu den Entgeltmeldungen mit dem Abgabegrund 92 zu melden.
     
    Auch bei einem Systemwechsel ist für jeden in der Unfallversicherung versicherten Beschäftigten eines Arbeitgebers eine einzige UV-Jahresmeldung pro Kalenderjahr zu erstatten. Bereits aufgelaufene und melderelevanten Werte zur Unfallversicherung sind – wie auch bestimmte Werte in der übrigen Sozialversicherung – zum Zwecke der Meldung in das neue Entgeltabrechnungsprogramm zu übernehmen.
     
    Nach den Ergebnissen der Spitzenverbände ist es nicht möglich, die Meldung zur UV im Laufe des Jahres vorzunehmen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.