Expertenforum - Beschäftigung eines pensionierten Berufssoldatens

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Beschäftigung eines pensionierten Berufssoldatens
    Liebes Expertenteam,

    seit dem 27.04.2020 beschäftigen wir einen pensionierten Berufssoldaten, der seit 01.05.2014 Versorgungsbezüge nach dem Soldatenversorgungsgesetz bezieht (Geb.jahrgang 1971. Als ehemaliger Berufssoldat erhält er 70 % seiner Kosten bei Krankheit über die Bundeswehr erstattet. Eine private Krankenversicherung zur Absicherung der übrigen 30% hat er nicht abgeschlossen, ebenso keine Rentenversicherung.

    Für die Ermittlung des SV Schlüssel stellt sich die Frage welche Versicherungspflicht für ihn besteht und mit welchem Personengruppenschlüssel er angemeldet werden soll.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
  • 02
    RE: Beschäftigung eines pensionierten Berufssoldatens
    Hallo Lauterecken,
     
    Beamte im Ruhestand (z. B. pensionierte Berufssoldaten), die noch eine Beschäftigung ausüben, sind krankenversicherungsfrei zu beurteilen und unterliegen damit in dieser Beschäftigung auch nicht der Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung.
     
    In der Rentenversicherung besteht nur für solche Pensionäre Versicherungsfreiheit, die eine Versorgung wegen Erreichens einer Altersgrenze erhalten.
    Eine Pension wegen Dienstunfähigkeit begründet dagegen keine Rentenversicherungsfreiheit.
     
    In der Arbeitslosenversicherung unterliegen Pensionäre in ihrer Nebenbeschäftigung grundsätzlich der Versicherungspflicht.
     
    Davon ausgehend, dass in Ihrem Sachverhalt keine Versorgung wegen Erreichen einer Altersgrenze vorliegt und das monatliche Arbeitsentgelt die 450 €-Grenze überschreitet, ist der Beitragsgruppenschlüssel „0110“ und der Personengruppenschlüssel „101“ zu verwenden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.