Expertenforum - Beitragsgruppenschlüssel für Arbeitnehmer, bezieht Rente aus Versorgungswerk, noch keine Regelaltersgrenze erreicht

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Beitragsgruppenschlüssel für Arbeitnehmer, bezieht Rente aus Versorgungswerk, noch keine Regelaltersgrenze erreicht

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    unser Mandant beschäftigt einen Mitarbeiter, der ab Juli bereits eine Rente aus dem Versorgungswerk bezieht. Die "allgemeine" Regelaltersgrenze wird er allerdings erst ab September überschreiten.

    Bisher wurde er mit Personengruppe 101 und Beitragsgruppe 9011 (wg. freiwilliger KV und Versorgungswerk) geschlüsselt. Wie ist die Weiterbeschäftigung ab Juli und ggf. ab September zu schlüsseln? Spielt es eine Rolle, ob bereits die Regelaltersgrenze im Versorgungswerk überschritten und in der gesetzlichen RV nicht überschritten wurde?


    Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe!


     

  • 02
    RE: Beitragsgruppenschlüssel für Arbeitnehmer, bezieht Rente aus Versorgungswerk, noch keine Regelaltersgrenze erreicht

    Hallo Kaki321,

    der Bezug einer Altersversorgung aus einer berufsständischen Versorgungseinrichtung wird grundsätzlich für die Beurteilung der Rentenversicherungspflicht/-freiheit den übrigen Altersversorgungen gleichgestellt.
     
    Sofern die Satzungsregelungen des zuständigen Versorgungswerks bereits vor dem Erreichen der Regelaltersgrenze keine weiteren Zahlungseingänge mehr vorsehen, wird ab diesem Zeitpunkt der Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung wieder (über die Einzugsstelle/Krankenkasse) an die DRV abgeführt.
     
    Da in dem von Ihnen geschildeten Sachverhalt der betroffene Mitarbeiter freiwillig gesetzlich krankenversichert im Firmenzahlerverfahren abgerechnet wird, kommt ab 01.07.2022 der Beitragsgruppenschlüssel „9311“ (unter Zugrundelegung des ermäßigten Beitragssatz in der Krankenversicherung) in Verbindung mit dem Personengruppenschlüssel „119“ zur Anwendung. Der Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung ist an die zuständige Krankenkasse abzuführen, an die bisher schon die übrigen Beiträge entrichtet wurden.
     
    In der Arbeitslosenversicherung tritt unabhängig vom Zeitpunkt des Rentenbezuges nach Erreichen der Regelaltersgrenze Versicherungs­freiheit ein. Demzufolge ist nach Ihrer Fallschilderung ab 01.09.2022 eine Änderung des Beitragsgruppenschlüssels (von „9311“ auf „9321“) vorzunehmen.

    Der Personengruppenschlüssel „119“ bleibt unverändert.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.