Expertenforum - BAV Pflichtzuschuss

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    BAV Pflichtzuschuss

    Sehr geehrtes Expertenteam,

    ich habe eine Firma mit überbetrieblicher Pensionskasse (RV-Versorgungskasse) bei einer Versicherung abzurechnen.

    Der Arbeitgeber ist 2003 als Mitglied beigetreten.

    2 Mitarbeiter haben jeweils Verträge über 50,-- EUR seit 2003, die als Entgeltumwandlung abgerechnet werden.

    Zusätzlich gibt es einen Versorungsvertrag in dieser Pensionkasse mit 80,-- EUR Arbeitgeberleistung. Alle Verträge haben am Anfang die gleiche Versicherungsnummer mit anhängenden laufenden Nummern. Leider finde ich keine Anrechnungsklausel mit SV-Bezug?

    Können die 80,-- AG Leistung als gesetzlicher Pflichtzuschuss angesehen werden.

    Kann hier eine Klarstellung über eine Anrechnungsklausel, dass der AG-Beitrag eine SV-Bezug hat, helfen.

    An welchen Fachmann BAV -Berater könnte ich mich bei der AOK noch wenden, um evtl. noch offene Fragen zu klären.

    Herzlichen Dank für Ihre geschätzte Antwort.

    Ihr Lohnabrechner


     

  • 02
    RE: BAV Pflichtzuschuss

    Guten Tag,
     
    ab 01.01.2022 werden auch in Altverträge im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung nach § 1a des Betriebsrentengesetzes (BetrAVG)
    Arbeitgeberzuschüsse verpflichtend.
     
    Der Arbeitgeber muss 15 Prozent des umgewandelten Entgelts zusätzlich als Arbeitgeberzuschuss an den Pensionsfonds, die Pensionskasse
    oder die Direktversicherung weiterleiten, soweit er durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge einspart.
     
    Zahlt der Arbeitgeber bisher schon einen freiwilligen Zuschuss kann dieser im Rahmen einer Anrechnungsklausel, sofern er durch die Entgeltumwandlung
    Beiträge einspart, auf den nunmehr verpflichtend zu zahlenden Zuschuss angerechnet werden.
     
    Fehlt eine Anrechnungsklausel ist derzeit noch nicht abschließend geklärt, inwieweit eine Anrechnung stattfinden darf.
     
    Wir empfehlen Ihnen, sich mit der zuständigen Einzugsstelle (Krankenkasse) zur abschließenden Klärung in Verbindung zu setzen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

  • 03
    RE: BAV Pflichtzuschuss

    Sehr geehrtes Expertenteam,

    vielen Dank für die Antwort.

    Hat die entsprechende Krankenkasse dann einen BAV Berater wie z.B, die AOK den Herrn Gieringer.

    Wo sollte mir die Krankenkasse denn da helfen ? Ich verstehe den Zusammenhang nicht!

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Lohnabrechner

  • 04
    RE: BAV Pflichtzuschuss

    Guten Tag,
     
    die jeweilig zuständige Krankenkasse als Einzugsstelle ist für die abschließende beitragsrechtliche Beurteilung,
    insoweit auch für die Beantwortung der Frage der Zuschusspflicht im Rahmen des Betriebsrentengesetzes, zuständig.
     
    Ob die betreffende Krankenkasse über einen besonderen Berater für Fragen der betrieblichen Altersversorgung vorhält ist
    hier leider nicht bekannt.
     
    Unter Vorlage aller entscheidenden Unterlagen kann aber von dort eine Entscheidung getroffen werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.